Naschkatzen zahlen mehr Wirtschaft

Schokolade & Co werden teurer

Schokolade & Co werden teurer

Zuviel Schokolade nötig, um wirklich vor Herzinfarkt zu schützen (© Fotolia)

Schokolade
Den Verbrauchern drohen in diesem Jahr höhere Preise für Süßigkeiten. Im Einkauf erwarteten die Händler wie schon 2011 deutlich höhere Preise, die in Teilen auch an die Verbraucher weitergereicht werden könnten.

Grund seien vor allem die gestiegenen Preise für Zucker, dem wichtigsten Rohstoff für die Süßwarenindustrie. Auch Mehl, Mandeln und Haselnüsse sind nach Angaben des Bundesverbandes der Deutschen Süßwarenindustrie (BDSI) teurer geworden.

Wärme und politische Probleme
Probleme bereiteten der Industrie 2011 das Kakaoexportverbot während des Machtkampfs in der Elfenbeinküste. Der Händlerseite machten besonders die ungewöhnlich warmen Temperaturen im Frühling und Herbst und die warme Vorweihnachtszeit zu schaffen. Weil Verbraucher bei Hitze seltener zu Süßem greifen, mussten die Händler in dieser Zeit Umsatzverluste hinnehmen. Schwierig gestaltete sich das Geschäft mit Lebkuchen und Spekulatius vor Weihnachten. Die Hersteller steigerten ihren Inlandsumsatz trotz des untypischen Wetters um leichte 0,4 Prozent auf 9,3 Milliarden Euro, während die Absatzmenge auf knapp 2,6 Millionen Tonnen sank.

Für das kommende Geschäftsjahr hofft der deutsche Süßwarenhandel, dass die Olympischen Spiele in London und die Fußball-EM die Menschen zu Knabberei-Käufen anregen werden.

In Köln beginnt an diesem Sonntag die Internationale Süßwarenmesse. Auf der Fachmesse zeigen rund 1.400 Aussteller aus 65 Ländern ihre Neuheiten.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wirtschaft (10 Diaserien)