Ölpreis als Auslöser Wirtschaft

AUA erhöht erneut die Ticketpreise

AUA erhöht erneut die Ticketpreise

Boeing 767 der Austrian Airlines (AUA) (© AUA)

Boeing 767 der Austrian Airlines (AUA)
Boeing 767 der Austrian Airlines (AUA)

Auch bei der AUA (Austrian Airlines) wird Fliegen im März wieder teurer. Die österreichische Lufthansa-Tochter erhöht für Tickets, die ab 28. Februar ausgestellt werden, die Treibstoffzuschläge. Die Airline nannte die wohl wegen der Iran-Krise nochmals deutlich gestiegenen Rohölkurse als Grund.

Ab 28. Februar steigt der Zuschlag bei Europa- und Nahostflügen um jeweils 4 Euro - nämlich auf 46 Euro auf Flügen innerhalb Europas und auf 56 Euro nach Nahost, so ein AUA-Sprecher.

Für AUA-Langstreckenflüge steigt der Kerosinzuschlag um 12 Euro, bei USA-Flügen sind es dann beispielsweise 132 Euro.

Davor hatte die AUA das letztemal die Treibstoffzuschläge am 15. Dezember 2011 verteuert.

Erhöhung auch bei Swiss
Auch die AUA-Schwester Swiss hat eine entsprechende treibstoffpreisgetriebene Ticketverteuerung bekanntgegeben. Die Schweizer Airline erhöht ihre Zuschläge für Europaflüge um 2 Franken auf 44 Franken pro Flugstrecke, auf der Langstrecke sind es 8 Franken mehr ab 1. März.

Zwischenfall mit Boeing 767
Indes wurde ein gefährlicher Zwischenfall mit einer Boeing 767 bekannt. Laut dem Portal austrianwings.info konnte das Flugzeug am Dienstag wegen eines Treibstofflecks im linken Triebwerk nicht aus Dubai abheben.

APA/red.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Weitere Artikel aus Wirtschaft

Fotoshows aus Wirtschaft (10 Diaserien)