Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Hausräumung in Wien | Nahost-Konflikt

Lade Login-Box.

Foodblogs: Coolste Websites

Virtuelle Küche im Netz

Foodblogs: Coolste Websites

TV-Serien der 80er im Kino

Die besten Adaptionen

TV-Serien der 80er im Kino

Popo-Trio beim Bräunen

Model Ambrosio

Popo-Trio beim Bräunen

01.03.2012

Frauenquote: 5,1%

Chef-Etage bleibt durch und durch männlich

Verbotsschild (Frau)

Frauen besetzen nur 5,1 Prozent der Geschäftsführer-Posten (© Fotolia)

Laut Studie der Arbeiterkammer Wien geben in den 200 größten Unternehmen des Landes weiterhin fast nur Männer den Ton an. Konkret beträgt der Frauenanteil in Geschäftsführungen 5,1 Prozent. In Aufsichtsräten liegt die Quote bei 11,2 Prozent – Tendenz kaum steigend!

H&M

H&M hat mit 42,8% die beste Frauenquote (im Bild Claudia Oszwald, Chefin von H&M Österreich) (© Tischler)

Der Frauen.Management.Report 2012 fällt erneut ernüchternd aus. Denn aufgrund fehlender Gesetze findet sich in 43,7 Prozent der Chef-Etagen weiterhin keine einzige Frau. Zudem sind bloß in 19 der 200 umsatzstärksten Unternehmen sowohl im Vorstand als auch im Aufsichtsrat Frauen vertreten. Noch schlechter schneiden börsenotierte Betriebe ab. Hier beträgt die Frauenquote in Vorständen 1,4 (Top 200: 5,1 %), in den Aufsichtsräten 9,4 Prozent (Top-200: 11,2 %).

Entsprechend mies schneidet Österreich laut Arbeiterkammer-Untersuchung im Europa-Vergleich ab. Während hierzulande die Gesamt-Frauenquote in Führungspositionen laut EU-Kommission im Schnitt 9 Prozent beträgt, liegt der Anteil im Nicht-Unions-Land Norwegen bei unglaublichen 39 Prozent! Ebenfalls gut aufgestellt sind Schweden und Finnland (je 26 %) sowie Dänemark (18 %). Absolute Schlusslichter sind Portugal und Italien (je 5 %).

Angesichts der Entwicklung fordert AK-Präsident Herbert Tumpel die gesetzliche Verankerung einer verpflichtenden Frauenquote bei der Besetzung von Aufsichtsratsmandaten. Ziel sollten laut Tumpel 40 Prozent sein.


(© Wolfgang Bartosch)

News für Heute?


Verwandte Artikel

Wer die Frauenquote missachtet, soll zahlen

Gesetzesentwurf in Frankreich

Wer die Frauenquote missachtet, soll zahlen

Frauenquote in Deutschland

Koalitionsverhandlungen

Frauenquote in Deutschland

Ex-ORF-Boss fiel in Schacht

Unfall an entlegenem See

Ex-ORF-Boss fiel in Schacht

Carsten Spohr neuer Lufthansa-Chef

"Ehre und Verpflichtung"

Carsten Spohr neuer Lufthansa-Chef

Auch Bus gendert: Nur Schwangere gleich

Stattdessen: Mann mit Bierbauch?

Auch Bus gendert: Nur Schwangere gleich

Chefs bedanken sich nur alle 75 Tage

Das macht uns grantig

Chefs bedanken sich nur alle 75 Tage

Wieso Multitasking im Job nicht klappt

Alles auf einmal geht nicht

Wieso Multitasking im Job nicht klappt


1 Kommentar von unseren Lesern

0

hueher (414)
02.03.2012 07:33

Und was lernt man daraus??????
..............in Österreich war das schon immer so und wird auch so bleiben"!!??!!
Ist wie bei den "Mullas"..........Frauen gelten als "NIX" !!!

bezw., die Männer haben einfach "Angst" vor starken Frauen.............................hahahaha


MeinungHeute

Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...


TopHeute



QuickKlick