Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Drama am Mount Everest | Ukraine-Krise

Lade Login-Box.

04.03.2012

Drittes Hilfspaket nötig

Griechen brauchen weitere 50 Milliarden Euro

Greece Financial Crisis

Griechen-Premier Lukas Papademos will notfalls per Gesetz durchgreifen (© dapd)

War’s das dann endlich? Laut inoffiziellem Bericht der Finanzkontrollore von EU, Zentralbank (EZB) und Währungsfonds (IWF) werden die Pleite-Griechen zwischen 2015 und 2020 wahrscheinlich noch ein drittes Hilfspaket benötigen. Dieses soll, so die Troika, bis zu 50 Milliarden Euro groß sein.

Dabei haben die Zahlungen aus dem zweiten, 130 Milliarden umfassenden Rettungspaket (Österreich haftet mit bis zu 5,4 Milliarden!) noch gar nicht begonnen. Denn: Das Geld soll erst fließen, wenn sich Athen mit den privaten Gläubigern (Banken, Versicherungen, Hedgefonds) über einen Schuldenerlass über 107 Milliarden Euro geeinigt hat. Hier dürfte es laut EZB jedoch haken, da zu viele Gläubiger nicht mitmachen wollen. In diesem Fall wird die Regierung von Lukas Papademos die Investoren jedoch per Gesetz zur Teilnahme verdonnern.

Keine Probleme mehr scheint es hingegen in Sachen Aufstockung des Euro-Rettungsfonds ESM auf 700 Milliarden zu geben. Laut Zeitung "Welt am Sonntag" hat Deutschlands Kanzlerin Angela Merkel ihren Widerstand aufgeben.



News für Heute?


Verwandte Artikel

Athen bekommt gegen Fekters Willen Geldraten

Ministerin für Gesamtzahlung

Athen bekommt gegen Fekters Willen Geldraten

Zyperns Banken bis Donnerstag zu

Präsident taucht ab

Zyperns Banken bis Donnerstag zu

Zypern droht nach Nein die Pleite

Banken bis Dienstag zu

Zypern droht nach Nein die Pleite

Börsen-Sturz nach Zyperns irrem Sparpaket

Sparer werden zur Kasse gebeten

Börsen-Sturz nach Zyperns irrem Sparpaket

Heureka! Deutsche segnen Griechen-Hilfe ab

Nur 90 Abgeordnete dagegen

Heureka! Deutsche segnen Griechen-Hilfe ab

Fitch stuft Griechenland weiter ab

Nach Beschluss zu Hilfspaket

Fitch stuft Griechenland weiter ab

Anfangs "weit weg" von Konsens

So verlief Griechenland-Rettung für Fekter

Die Griechen haben neue Regierung

Kritik an rechtem Flügel

Die Griechen haben neue Regierung

Verwirrspiel um neuen Griechen-Chef

Doch nicht Papademos?

Verwirrspiel um neuen Griechen-Chef

Papademos soll Premier werden

Griechische Medien berichten

Papademos soll Premier werden


2 Kommentare von unseren Lesern

0

CROW1973 (62)
05.03.2012 12:08

witz
mir gehen die griechen sonst wo hin ... wieso müssen wir denen UNSER geld in den a... schieben obwohl wir selbst hilfe brauchen .. sollens doch bankrott gehen ...

0

hueher (414)
05.03.2012 08:49

Ja wunderbar sowas........................!!!
Und ich brauche 1mille für meine neue Wohnung, die Alte ist zu klein.......................her mit dem gratis Kredit auf Lebenszeit, oder wie oder was??????????????


MeinungHeute

Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...


TopHeute



QuickKlick