Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Hausräumung in Wien | Nahost-Konflikt

Lade Login-Box.

05.03.2012

Arbeiterkammer warnt

Anrufer geben sich als Konsumentenschützer aus

ein neues Handy für mich

(© francis12)

Ein dreistes Spiel erlauben sich derzeit Abzocker, die am Telefon als Konsumentenschützer auftreten. Sie versprechen, sich dafür einzusetzen, dass alte Schulden bis auf 300 Euro nachgelassen werden. Diese Summe sollen die Betroffenen mit paysafe card bezahlen. Verlorenes Geld, warnt die AKNÖ.

Die Betrüger gehen immer gleich vor: Die angeblichen Konsumentenschützer rufen meist bei älteren Leuten an. Dabei raten sie ihren Opfern, 300 Euro per paysafe card zu bezahlen. Die ursprüngliche Schuldensumme werde damit beglichen sein.

Die Opfer kaufen sich daraufhin in er Trafik eine paysafe card und wählen dann noch eine kostenpflichtige Telefonnummer, um die PIN Codes durchzugeben. So erhalten die skrupellosen Schwindler Zugriff auf die 300 Euro.  "Dieses Geld ist verloren. Wir können nur davor warnen, sich von derartigen Anrufen irritieren zu lassen", sagt Christa Hörmann von der AKNÖ.


News für Heute?


Verwandte Artikel

Betrugsprozess gegen Ärztin: "Nicht schuldig!"

Rezepte für Suchtgiftpatienten

Betrugsprozess gegen Ärztin: "Nicht schuldig!"

Polizei sucht diesen Bankomatkarten-Dieb

Im Outlet Parndorf gestohlen

Polizei sucht diesen Bankomatkarten-Dieb

Prozess um eine Leberkäs-Semmel

Nach Urteil kostet sie 360 Euro

Prozess um eine Leberkäs-Semmel

Ex-Notar veruntreute 340.000 Euro

Haftstrafe nicht rechtskräftig

Ex-Notar veruntreute 340.000 Euro

Wienerin (79) verlor bei Neffentrick 50.000 Euro

Geld & Golddukaten rausgelockt

Wienerin (79) verlor bei Neffentrick 50.000 Euro


1 Kommentar von unseren Lesern

0

Austrriafirs... (31)
06.03.2012 13:20

Schützer?
Und welchen Dialekt sprechen die Abzovkverbrecherherrschaften?


MeinungHeute

Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...


TopHeute



QuickKlick