Bundesländer-Ranking Wirtschaft

Wo Sprit momentan am meisten kostet

Zapfhahn Zapfsäule Tankstelle Öl Ölpreis

Zapfhahn Zapfsäule Tankstelle Öl Ölpreis

Im Vergleich zu den österreichischen Durchschnittspreisen ist in Vorarlberg Eurosuper um 2,2 Cent und Diesel um ganze 3,4 Cent teurer. Insgesamt verzeichnet der Autofahrerclub ARBÖ einen neuen Rekord bei Eurosuper.

Westösterreich ist und bleibt, was die Spritpreise betrifft am teuersten. Mit stolzen 1,500 Euro pro Liter im Schnitt für Eurosuper und mit 1,465 Euro pro Liter Diesel ist Vorarlberg absoluter Spitzenreiter, berichtet der ARBÖ. Am günstigsten ist man derzeit im Burgenland dran. Mit 1,455 Euro für Eurosuper und 1,416 Euro für Diesel zahlt man um 2,3 Cent (Eurosuper) bzw. 1,5 Cent (Diesel) weniger, als im österreichischen Schnitt.

"Auch über das Wochenende ist mit keiner Entspannung zu rechnen, das bestätigt auch die Entwicklung des Dieselpreises, der derzeit mit 1,431 Euro pro Liter im Schnitt nur mehr 1,8 Cent von einem Allzeitrekord entfernt ist", so ARBÖ-Sprecher Tom Woitsch. Also aufgepasst, Wochenendreisende: Westösterreich ist und bleibt, was die Spritpreise betrifft am teuersten.

Der ARBÖ hat ein Ranking der teuersten Bundesländer zusammengestellt, damit man beim Tanken übers Wochenende Geld spart.

Ranking Bundesland (Eurosuper-Preis)
1. Vorarlberg 1,500
2. Tirol 1,489
3. Kärnten 1,488
4. Salzburg 1,486
4. Wien 1,486
6. Niederösterreich 1,477
7. Oberösterreich 1,473
8. Steiermark 1,472
9. Burgenland 1,455


Ranking Bundesland (Diesel-Preis)
1. Vorarlberg 1,465
2. Tirol 1,456
3. Wien 1,441
4. Oberösterreich 1,433
5. Salzburg 1,430
6. Niederösterreich 1,426
7. Kärnten 1,419
8. Steiermark 1,418
9. Burgenland 1,416






PS: Haben Sie schon unseren Newsletter abonniert? Hier anmelden!
Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!
Heute.at auf Pinterest finden Sie hier!
Heute.at auf Instagram gibt es hier!

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wirtschaft (10 Diaserien)