Finanzkrise Wirtschaft

78 Prozent misstrauen den Banken

Money withdrawal

Geldinstitute erwecken bei Bürgern kein Vertrauen

Money withdrawal

Geldinstitute erwecken bei Bürgern kein Vertrauen

Österreichs Banken haben ein gewaltiges Image-Problem! Das zeigt eine brandneue Studie des Humaninstituts. Demnach haben drei von vier Befragten wenig bis gar kein Vertrauen in die heimischen Kreditanstalten. 75 Prozent sind zudem der Meinung, dass das Management aus Finanzkrise, Bawag-Skandal und Co. nichts gelernt hat.

Nur 22 Prozent der Österreicher vertrauen in Finanzangelegenheiten noch voll und ganz auf ihre Bankberater. Gäbe es dafür Zinsen – die Mehrheit würde ihre Ersparnisse wohl unter der Matratze verstecken.
Besonders schädlich fürs Image scheint dabei die fehlende Dankbarkeit für Bankenhilfe und -rettung zu sein. Immerhin 66 Prozent sind verärgert, dass Geldhäuser die Milliarden-Unterstützung seitens der Steuerzahler nicht durch ein zuvorkommenderes Verhalten gegenüber Kunden honorieren. Für 70 Prozent der vom Humaninstitut Befragten hat die Bankenhilfe zudem nicht den erwarteten positiven Effekt auf Bürger und Wirtschaft gebracht.

Wohl auch deshalb halten bloß 12 Prozent die Geldspritze für Kreditanstalten für sinnvoll. Die große Mehrheit von 78 Prozent ist hingegen der Ansicht, dass eine "Bürgerhilfe" (also Direktkredite an Bürger und Unternehmen) der Ökonomie deutlich mehr genutzt hätte.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wirtschaft (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel