Heute-Umfrage Wirtschaft

Gebührenlawine: Jeder 6. muss sparen!

Satte 84 Prozent spüren die jüngsten Gebührenerhöhungen

Satte 84 Prozent spüren die jüngsten Gebührenerhöhungen

Satte 84 Prozent spüren die jüngsten Gebührenerhöhungen

Satte 84 Prozent spüren die jüngsten Gebührenerhöhungen

Gas, Wasser, Kanal, Hundesteuer: Die Gebührenlawine der vergangenen Monate trifft die Wiener mit voller Härte. Eine Karmasin-Exklusivumfrage für Heute zeigt: Jeder Sechste muss wegen der Erhöhungen in anderen Bereichen sparen.

Mangelnde Treffsicherheit kann man Rot-Grün nicht vorwerfen: Satte 84 Prozent spüren die jüngsten Gebührenerhöhungen. 17 Prozent fühlen sich sogar sehr hart getroffen. Finanziell einschränken müssen sich eher die älteren Befragten: 20 Prozent der über 50-Jährigen, aber nur neun Prozent der unter 30-Jährigen müssen bei anderen Dingen des Lebens sparen.

Weiteres Detail: Je höher die Schulbildung, desto geringer die Betroffenheit. Und: Beamte fühlen sich nur zu acht Prozent von der Gebührenlawine überrollt. Als zumindest moralische Sieger dürfen sich FPÖ und ÖVP beim politischen Dauerthema Ausweitung der Parkpickerlzonen fühlen: 73 Prozent der Wiener sprechen sich für eine Befragung aus.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wirtschaft (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel