Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Drama am Mount Everest | Ukraine-Krise

Lade Login-Box.

Wiens neues Wahrzeichen

Hase auf Albertina

Wiens neues Wahrzeichen

Gesund trotz Osterschlemmen

Die besten Speisen!

Gesund trotz Osterschlemmen

Porsche 911 Turbo S Coupé

Eine Ikone im Test

Porsche 911 Turbo S Coupé

23.07.2012

Betrügerei per Telefon

Falsche Finanzbeamte wollen Kontodaten

Finanzamt Steuern Steuereklärung

Das Finanzamt ruft niemanden telefonisch wegen Kontodaten an. (© Fotolia)

Das Telefon läutet, am anderen Ende der Leitung ist ein Finanzbeamter. Im Zuge des Gesprächs fragt er nach den Kontodaten. Fälle wie diesen hat das Finanzministerium in der Vorwoche mehrfach registriert.

"Klar ist, dass vonseiten der Finanzämter niemals telefonisch nach privaten Kontodaten gefragt wird", warnte ein Sprecher des Finanzministeriums in einer Aussendung. "Sollte ein Bürger oder eine Bürgerin telefonisch um eine derartige Auskunft gebeten werden, handelt es sich zu 100 Prozent um Telefonbetrug."

"Spoofing"
Im Fachjargon wird die Betrugsform, den Opfern via Telefon Kontodaten zu entlocken, als "Spoofing" bezeichnet. Bei den Fällen der Vorwoche gaben die Telefonbetrüger vor, den Kunden ein Guthaben überweisen zu wollen und deshalb die Kontodaten zu benötigen. Die Kontaktierten fielen glücklicherweise nicht auf den Betrugsversuch herein.

Ins Rollen brachte den Fall ein Bürger, der sich an das Kundencenter des Finanzamtes Lilienfeld-St. Pölten wandte und fragte, ob es üblich sei, telefonisch Kontodaten zu erfragen. Die Beamten dort alarmierten sofort das Ministerium. In weiterer Folge fanden die Behörden heraus, dass auch bei anderen Finanzämtern ähnliche Anrufe bekanntwurden.

Die Betrugsform sei an sich nicht neu, meinte ein Experte. Bereits vor zwei oder drei Jahren wurde ein Bürger von einem angeblichen Finanzbeamten angerufen, der vorgab, ihm die Familienbeihilfe überweisen zu wollen.

News für Heute?


Verwandte Artikel

Causa Hannes Kartnig landet vor dem OGH

Wird noch einmal verhandelt?

Causa Hannes Kartnig landet vor dem OGH

Bis zu 15 Prozent aller ".at"-Domains gehackt

Börse, Wiener Linien, oeticket

Bis zu 15 Prozent aller ".at"-Domains gehackt

Wienerin (79) verlor bei Neffentrick 50.000 Euro

Geld & Golddukaten rausgelockt

Wienerin (79) verlor bei Neffentrick 50.000 Euro

Pendlerrechner: AK ortet Unregelmäßigkeiten

Arbeitnehmer haben Nachsehen

Pendlerrechner: AK ortet Unregelmäßigkeiten

Mutti zockt Opfer im Internet ab

15 Monate bedingte Haft

Mutti zockt Opfer im Internet ab

Selbstanzeigen wegen Steuerdelikten gestiegen

Grüne fordern höhere Strafen

Selbstanzeigen wegen Steuerdelikten gestiegen

Betrüger tarnen Verkaufsgespräch als Umfrage

"Hirschberger Gelenkskapseln"

Betrüger tarnen Verkaufsgespräch als Umfrage



MeinungHeute

Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...


TopHeute



QuickKlick