Bonität herabgestuft Wirtschaft

S&P verleiht Katalonien Ramsch-Status

Standard & Poor's

Standard & Poor's überbrachte Katalonien schlechte Nachrichten

Standard & Poor's

Standard & Poor's überbrachte Katalonien schlechte Nachrichten

Schlechte Nachrichten für das Euro-Krisenland Spanien: Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat die Kreditwürdigkeit der angeschlagenen autonomen Region Katalonien auf Ramsch abgestuft. Laut Experten läuft ganz Spanien Gefahr, vom Euro-Rettungsschirm Gebrauch machen zu müssen.

+++ Ratingagenturen: altes Spiel mit neuen Regeln +++

Wie S&P am Freitagabend mitteilte, sinkt die Bonitätsnote der an sich wirtschaftsstarken Region um zwei Stufen von "BBB-" auf "BB". Der Ausblick für das Rating ist negativ. Damit könnte Katalonien eine weitere Abstufung drohen. Katalonien hatte die spanische Zentralregierung vor wenigen Tagen um finanziellen Beistand gebeten. Derzeit ist eine Finanzspritze über 5 Mrd. Euro im Gespräch.

Nicht zuletzt angesichts der angeschlagenen Finanzlage vieler autonomer Regionen Spaniens halten es Experten für möglich, das Spanien komplett unter den Euro-Rettungsschirm schlüpfen muss. Bisher hat die viertgrößte Euro-Wirtschaft lediglich EU-Gelder für seinen angeschlagenen Bankensektor zugesagt bekommen.


PS: Sind Sie bei Facebook? Werden Sie Fan von Heute.at!

Ihre Meinung

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wirtschaft (10 Diaserien)
Weitere Interessante Artikel