Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Neue ÖVP-Gesichter | Unwetter-Chaos

Lade Login-Box.

18.09.2012

Rund 700 Jobs

Bawag feuert 20 Prozent der Belegschaft

BAWAG

Bawag-Filialen und Postämter sollen in Zukunft noch mehr zusammengelegt werden (© APA)

Die Bawag bereitet einen großen Umbruch vor, bei dem laut der Wiener Zeitung rund 700 Stellen gestrichen werden.

Der Hedge-Fonds Cerberus, seit fünf Jahren Eigentümer der Bawag, plant einen großen Umbruch vor. Das Firmenkundengeschäft und der Eigenhandel werden geschlossen. Ausgebaut werden soll unter anderem das Geschäft mit Privatkunden.

Doch auch hier wird gespart, die Geschäfte sollen noch mehr auf die Postämter ausgedehnt werden. Dies hat den simplen Grund, dass Postbeamte wesentlich günstiger sind als Bankangestellte. Eine Stellungnahme des Betriebsrates und des Unternehmens steht noch aus.

News für Heute?


Verwandte Artikel

BAWAG PSK streicht hunderte Jobs

900 Mitarbeiter weniger

BAWAG PSK streicht hunderte Jobs

Siemens will 11.600 (!) Jobs streichen

Konzern will 1 Milliarde sparen

Siemens will 11.600 (!) Jobs streichen

BAWAG will weitere Staatshilfen zurückzahlen

Keine weitere Unterstützung

BAWAG will weitere Staatshilfen zurückzahlen

Airbus-Konzern EADS streicht 5.800 (!) Stellen

Vor allem in Rüstungssparte

Airbus-Konzern EADS streicht 5.800 (!) Stellen

BAWAG schafft 87 Prozent mehr Gewinn

15% Mitarbeiter abgebaut

BAWAG schafft 87 Prozent mehr Gewinn

Verwirrspiel um Stellenabbau bei der Post

Angeblich wackeln 500 Jobs

Verwirrspiel um Stellenabbau bei der Post

Weniger Polizeiposten: Gewerkschaft entsetzt

Bis zu 15 nö. Dienststellen sperren zu

Weniger Polizeiposten: Gewerkschaft entsetzt

Fünf Orchestermitglieder der VBW verlieren Job

Wegen "kaufmännischer Vorsicht"

Fünf Orchestermitglieder der VBW verlieren Job

BAWAG stottert weiteres Staatsgeld ab

Tranche kommt im Dezember

BAWAG stottert weiteres Staatsgeld ab

Swarovski-Werk Wattens baut 110 Mitarbeiter ab

Verschärfter globaler Wettbewerb

Swarovski-Werk Wattens baut 110 Mitarbeiter ab

Nokia streicht 10.000 Stellen weltweit

Verluste bei Handyhersteller

Nokia streicht 10.000 Stellen weltweit

Sony streicht weltweit 10.000 Jobs

Probleme bei TV-Geräten

Sony streicht weltweit 10.000 Jobs



MeinungHeute

Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...


TopHeute



QuickKlick