Anzeigentarife | Jobs bei Heute.at

Heute im Brennpunkt: Bundeshymne-Debatte | Flugzeug-Tragödie

Lade Login-Box.

Alles über Lactoseintoleranz

"Heute.at" klärt auf

Alles über Lactoseintoleranz

Die irrsten Dating-Shows

Nackte, Tiere & Co.

Die irrsten Dating-Shows

Prinz George: So lief 1. Geburtstag

Hochkarätige Gäste

Prinz George: So lief 1. Geburtstag

20.09.2012

Ab 1. Jänner 2013

Lufthansa startet mit neuer Billigfluglinie

Die Lufthansa setzt ihre umstrittenen Pläne um

(© Frank Rumpenhorst (dpa))

Ab 1. Januar 2013 will die größte Fluggesellschaft Europas, die deutsche Lufthansa, mit einer neuen Billigfluglinie um Kunden werben.

Die Lufthansa-Direktverkehre sollen mit der Tochter Germanwings zusammengeführt werden. Nach der Zusammenführung sollen rund 90 Flugzeuge Verbindungen in Deutschland und Europa bedienen, hieß es. Im ersten Jahr erwarte Lufthansa auf diesen Strecken mehr als 18 Millionen Passagiere. Lufthansa erhoffe sich davon "erhebliche Effizienzpotentiale", sagte Vorstandschef Christoph Franz. Ziel sei es, die betroffenen Verbindungen "unter dem Dach einer Gesellschaft wieder profitabel zu fliegen". Ein Markenname für die neue Gesellschaft steht noch nicht fest.

Den Mitarbeitern sagte Franz die "Perspektive auf sichere Arbeitsplätze" zu. Nach Einschätzung der Gewerkschaft liegen die Gehälter der Germanwings-Flugbegleiter rund 40 Prozent unter Lufthansa-Niveau. Rund 1200 der 18.000 Stewards und Stewardessen der Lufthansa müssten demnach in die neue Gesellschaft wechseln.

Streit vorprogrammiert
Das Unternehmen hattezugesichert, dass sie Angestellte der Lufthansa bleiben könnten. Die Entgelte für die Flugbegleiter sind nach den Streiks auch inoffizielles Thema der Schlichtungsgespräche mit der Kabinengewerkschaft Ufo.

Vorprogrammiert ist mit der Entscheidung auch Streit mit der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC), der Franz in den bereits laufenden Tarifverhandlungen ebenfalls Opfer für die neue Direktfluglinie abverlangen will. In der "Financial Times Deutschland" hat VC-Präsident Ilja Schulz schon klar gemacht: Einen Einsatz von Piloten in einer Lufthansa-Tochterairline zu anderen Tarifen und Arbeitsbedingungen wolle man nicht.



News für Heute?


Verwandte Artikel

Lufthansa vor Milliardenbestellung

Neue Airbus und Boeing

Lufthansa vor Milliardenbestellung

AUA fordert Ende der Ticketsteuer

Flüge bald billiger?

AUA fordert Ende der Ticketsteuer

1200 Lufthansa-Flüge fallen am Freitag aus

Belegschaft streikt weiter

1200 Lufthansa-Flüge fallen am Freitag aus

AUA schreibt kurzzeitig schwarze Zahlen

Weiter operativer Verlust

AUA schreibt kurzzeitig schwarze Zahlen

Lufthansa steht Streik ins Haus

Flugbegleiter verärgert

Lufthansa steht Streik ins Haus

AUA-Chef: "Klar ist, fliegen wird teurer"

Austrian nie "Austrianhansa"

AUA-Chef: "Klar ist, fliegen wird teurer"

Mehr AUA-Flüge nach Deutschland

Abkommen mit Germanwings

Mehr AUA-Flüge nach Deutschland

Tag für Lufthansa beginnt mit Streik

6 Wien-Strecken betroffen

Tag für Lufthansa beginnt mit Streik

AUA bietet Personal Millionen-Vergleich an

Tyrolean-Betriebsübergang

AUA bietet Personal Millionen-Vergleich an

Gestank zwang Ryanair-Maschine zu Landung

Außerplanmäßiger Stopp

Gestank zwang Ryanair-Maschine zu Landung

Nach Absturz: AUA streicht weitere Flüge

Kostenlose Rückerstattung

Nach Absturz: AUA streicht weitere Flüge

Lufthansa und AUA erlauben Handy im Flieger

Auch während Start und Landung

Lufthansa und AUA erlauben Handy im Flieger

Carsten Spohr neuer Lufthansa-Chef

"Ehre und Verpflichtung"

Carsten Spohr neuer Lufthansa-Chef

Asylwerber nahm Stewardess als Geisel

Lufthansa-Flugzeug umgekehrt

Asylwerber nahm Stewardess als Geisel

150 Österreich-Flüge fallen wegen Streik aus

Kostenlose Umbuchung möglich

150 Österreich-Flüge fallen wegen Streik aus



MeinungHeute

Lade TED

Ted wird geladen, bitte warten...


TopHeute



QuickKlick