"Fehlverhalten ausgeschlossen" Wirtschaft

Hypo NÖ verteidigt Aufsichtsrat und Vorstand

Hypo NÖ verteidigt Aufsichtsrat und Vorstand

Hypo NÖ: Rasche Klärung der Vorwürfe gefordert (© GEORG HOCHMUTH (APA))

THEMENBILD: HYPO N… LANDESBANK
Hypo NÖ: Rasche Klärung der Vorwürfe gefordert
In in der Causa Hypo Niederösterreich (Hypo NÖ), bei der es um den Vorwurf der Bilanzfälschung und Untreue geht, ist nun die Bank zur Verteidigung von Vorstand und Aufsichtsrat ausgerückt.

"Mögliche Befragungen von Aufsichtsräten und des Vorstandes der Bank stellen einen normalen Vorgang bei Ermittlungen dar, welche nach Expertenschätzung - nach nunmehr drei Jahren Ermittlungsdauer - rasch zu einer Klärung und Beendigung des Rechtsstreits gegen das Kreditinstitut und deren Organe führen werden", so die Bank.

Am Donnerstag war bekannt geworden, dass die Korruptionsstaatsanwaltschaft Ermittlungen gegen die beiden ehemaligen Aufsichtsräte und ÖVP-NÖ-Spitzenpolitiker Klaus Schneeberger und Willibald Eigner aufgenommen hat.

Die Bank betonte am Freitag in einer Aussendung, sie ist von der Richtigkeit der umstrittenen Transaktionen überzeugt - sie verweist dabei auf die Meinung von Gutachtern und Experten. "Ein Fehlverhalten - und damit der Vorwurf der Untreue bzw. der Beihilfe zur Untreue - der Aufsichtsratsmitglieder Mag. Klaus Schneeberger und DI Willibald Eigner sowie der Vorstandsmitglieder ist aus Sicht der Bank jedenfalls ausgeschlossen", so die Hypo heute.

(APA/red)

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wirtschaft (10 Diaserien)