Trotzdem Stellenabbau Wirtschaft

MAN-Werk Liesing erhält Auftrag von Aussie-Armee

MAN-Werk Liesing erhält Auftrag von Aussie-Armee

MAN muss dennoch in Liesing Stellen abbauen. (© MAN)

MAN TGM
MAN muss dennoch in Liesing Stellen abbauen.
Großauftrag für das MAN-Werk in Wien Liesing. Die australische Armee hat es den Kollegen aus Großbritannien gleichgetan und bei dem Lkw-Hersteller 2.500 Fahrzeuge bestellt. Zuvor hatten die Briten 7.000 Lastwagen geordert, dieser Auftrag wurde im Mai dieses Jahres abgearbeitet, berichtet der "Standard" (Donnerstag-Ausgabe). Der Auftragswert für die australische Bestellung liege bei 1,1 Mrd. Euro.

Die Australier rüsten im Rahmen des Projektes "Land 121" gerade ihre Landstreitkräfte um, zum Teil setzen sie dabei auch auf Fahrzeuge aus eigener Produktion. Von den 2.500 Lkw sollen rund 1.000 über eine gehärtete Fahrzeugkabine verfügen, die die Insassen gegen Minen und Handfeuerwaffen schützt. Cassis und Kabine kommen aus Wien, die Aufbauten werden in Australien von Partnern gefertigt.

Trotzdem Stellenabbau
Als Anfang April die Meldung kam, dass der Rheinmetall-Konzern seine Struktur straffen muss, wurden auch für das Werk in Liesing Kündigungspläne bekannt. Damals hieß es, dass von den 750 Mitarbeitern mehr als ein Drittel gehen müsste. In Verhandlungen mit dem Betriebsrat wurde erreicht, dass zunächst Kurzarbeit eingeführt wurde. Das gab einigen Mitarbeitern Zeit, nach Kassel zu ziehen, wo sie mit dem Bau von Panzern beschäftigt werden.

Im Wiener Werk werden im September etwa 200 Mitarbeiter abgebaut werden - denn auch mit dem Australien-Auftrag wird die bisherige Auslastung von 440.000 Fertigungsstunden im Jahr nicht mehr erreicht werden, berichtet die Zeitung.

Ihre Meinung

User haben auch diese Artikel gelesen

  • Heute-App downloaden:
  • Heute App für iOS
  • Heute App für Android

Ihre Meinung

Fotoshows aus Wirtschaft (10 Diaserien)