Grenzschutz

13. September 2017 08:58; Akt: 13.09.2017 09:03 Print

Adleraugen: "Husaren" kehren an Grenze zurück

Nach mehr als einem Jahr kehren diese Woche drei Schwergewichte als Unterstützung für die Assistenzsoldaten ins Burgenland zurück.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Bundesheer rollt nun mit drei "Husaren" meist nachts entlang der "Grünen Grenze". Die neuen Mehrzweckfahrzeuge haben es im wahrsten Sinn des Wortes in sich: Mächtige Motoren beschleunigen die 7.000 Kilo schweren Wagen auf bis zu 130 km/h – doch das Herzstück ist ein ultramodernes Nachtsichtgerät am Dach.

Umfrage
Soll mehr in den Grenzschutz investiert werden?
96 %
4 %
0 %
Insgesamt 341 Teilnehmer

Einsätze im Dunkeln
Damit können die "Husaren" andere Fahrzeuge auf eine Entfernung von 12 Kilometern entdecken, Personen in einer Distanz von 4,5 Kilometern!

Nach ihrem erfolgreichen Einsatz 2016 wurden die Adleraugen jetzt erneut als "Wunderwaffe" gegen Schlepperbanden und illegale Grenzgänger ins Burgenland beordert.

(mah)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pferdetaxi am 13.09.2017 06:43 Report Diesen Beitrag melden

    Noch besser wäre es, wenn man die Einstellung ...

    ... und Haltung Ungarns kopieren würde, anstatt der Einstellung Deutschlands. Nachdem Merkel lautstark verkündet hat, dass es keine Obergrenze geben wird, wird sich der Strom der "Flüchtlinge" nicht von alleine eindämmen.... danke Frau Merkel, so kann man auch Wahlen gewinnen!

  • genug am 13.09.2017 09:33 Report Diesen Beitrag melden

    absurd

    die frage ist, wozu sind die dort ? um mit dem nachtsichtgerät jemanden zu entdecken, der ohnehin reinkommt, obwohl illegal. irgendwie absurd.

Die neusten Leser-Kommentare

  • genug am 13.09.2017 09:33 Report Diesen Beitrag melden

    absurd

    die frage ist, wozu sind die dort ? um mit dem nachtsichtgerät jemanden zu entdecken, der ohnehin reinkommt, obwohl illegal. irgendwie absurd.

  • Pferdetaxi am 13.09.2017 06:43 Report Diesen Beitrag melden

    Noch besser wäre es, wenn man die Einstellung ...

    ... und Haltung Ungarns kopieren würde, anstatt der Einstellung Deutschlands. Nachdem Merkel lautstark verkündet hat, dass es keine Obergrenze geben wird, wird sich der Strom der "Flüchtlinge" nicht von alleine eindämmen.... danke Frau Merkel, so kann man auch Wahlen gewinnen!