Bezirk Oberwart

16. Juli 2018 11:20; Akt: 16.07.2018 12:09 Print

Auto geht während der Fahrt in Flammen auf

Feuerwehreinsatz am Montag auf der B 63 im Bezirk Oberwart: Ein Autofahrer bemerkte einen Brandgeruch und stoppte sofort. Nur wenig später brannte der Pkw.

Der Pkw wurde bei dem Brand schwer beschädigt (Bild: LPD Burgenland)

Der Pkw wurde bei dem Brand schwer beschädigt (Bild: LPD Burgenland)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der 33-jährige Ungar fuhr kurz nach 6.00 Uhr mit seinem Pkw auf der B 63 zwischen Dürnbach und Zuberbach, berichtet die Polizei.

Plötzlich bemerkte er während der Fahrt, dass das Kontrollicht der Bremsleuchte am Armaturenbrett aufleuchtete. Im selben Augenblick nahm er auch einen Brandgeruch wahr.

Der Pkw-Lenker zögerte daraufhin keine Sekunde, fuhr zum Fahrbahnrad und stieg aus dem Auto aus. Nur wenig später stand das Fahrzeug in Flammen und der Frontbereich brannte komplett aus.

Brandexperte ermittelt

Die Feuerwehren Großpetersdorf und Dürnbach rückten zu dem Fahrzeugbrand aus und konnten das Feuer schnell unter Kontrolle bringen und erfolgreich löschen.

Die B63 war im Bereich Zwischen Dürnbach und Großpetersdorf für circa eine Stunde gesperrt. Ein Brandermittler wurde bereits hinzugezogen, er soll nun die Ursache des Feuers feststellen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(wil)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Billy Jean King am 16.07.2018 23:37 Report Diesen Beitrag melden

    EU-Richtlinie

    Vielleicht findet der Brandermittler doch bald heraus, dass die Brandursache durch das befüllen der Klimaanlage mit dem in der EU-Richtlinie vorgeschriebenen hochexplosiven sehr leicht entflammbaren Kältemittel durchgeführt wurde.

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Billy Jean King am 16.07.2018 23:37 Report Diesen Beitrag melden

    EU-Richtlinie

    Vielleicht findet der Brandermittler doch bald heraus, dass die Brandursache durch das befüllen der Klimaanlage mit dem in der EU-Richtlinie vorgeschriebenen hochexplosiven sehr leicht entflammbaren Kältemittel durchgeführt wurde.