Bei Dunkelheit und Schneetreiben

21. Februar 2018 10:12; Akt: 21.02.2018 10:31 Print

Wiener Lenker versenkt Auto im Neusiedler See

Nur der geöffnete Kofferraum-Deckel ragte noch aus dem Wasser. Völlig durchnässt wartete der Unglückslenker (44) und seine Begleiterin am Straßenrand auf die Retter.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am 20. Februar, gegen 19:30 Uhr, wurden die Polizisten aus Neusiedl zu einem Verkehrsunfall in Weiden am See gerufen. Der Einsatzort befand sich bei der Seezufahrt.

Am Unfallsort eingetroffen, nahmen die Beamten einen PKW im Neusiedler See wahr, bei dem lediglich das Heck herausragte. Die beiden im Fahrzeug gewesenen Insassen, ein Mann aus Wien und eine Frau aus Steyr (OÖ), konnten sich selbständig aus dem PKW befreien und standen am Straßenrand.

Der 44-jährige Mann und die 37-jährige Frau waren durchnässt und aufgrund der winterlichen Temperaturen unterkühlt gewesen. Sie wurden mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Klein-Pkw wurde von der Feuerwehren Neusiedl am See und Weiden am See geborgen. Zudem waren auch zwei Feuerwehrtaucher bei der Bergung dabei gewesen.

Der PKW-Lenker gab an, dass er aufgrund des Schneefalles und der Dunkelheit die Fahrbahn nicht mehr sehen konnte und dadurch während der Fahrt mit dem Pkw über den Straßenrand in den Neusiedlersee gestürzt sei. Ein mit dem Lenker durchgeführter Alkotest verlief negativ.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Drakensang am 21.02.2018 11:38 Report Diesen Beitrag melden

    Fahren auf Sicht

    Der Lenker hat wohl seinen Führerschein in der Lotterie gewonnen. Wenn er nimmer genug sieht muss er eben die Geschwindigkeit bis zum Stillstand verringern. Vorteil: Man musste nicht nach den Kübel tauchen. :)

  • Franziska am 21.02.2018 12:03 Report Diesen Beitrag melden

    Pech

    Wie man hört ist seine Ehefrau not amused vom Ausflug ihres Partners mit einer ihr Unbekannten.

  • Noti am 21.02.2018 14:23 Report Diesen Beitrag melden

    Eh klar

    Tja, ohne Ampel sind die Wiener im Strassenverkehr überfordert! Los! Alle Wiener gebt mir Daumen runter!

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Noti am 21.02.2018 14:23 Report Diesen Beitrag melden

    Eh klar

    Tja, ohne Ampel sind die Wiener im Strassenverkehr überfordert! Los! Alle Wiener gebt mir Daumen runter!

  • Franziska am 21.02.2018 12:03 Report Diesen Beitrag melden

    Pech

    Wie man hört ist seine Ehefrau not amused vom Ausflug ihres Partners mit einer ihr Unbekannten.

  • Drakensang am 21.02.2018 11:38 Report Diesen Beitrag melden

    Fahren auf Sicht

    Der Lenker hat wohl seinen Führerschein in der Lotterie gewonnen. Wenn er nimmer genug sieht muss er eben die Geschwindigkeit bis zum Stillstand verringern. Vorteil: Man musste nicht nach den Kübel tauchen. :)