Zivilprozess wird fortgesetzt

06. März 2018 08:56; Akt: 06.03.2018 09:19 Print

Familie von Jörg Haider gegen Kärnten vor Gericht

Der Zivilprozess gegen die Witwe und die Töchter von Jörg Haider wird am Dienstag in Klagenfurt fortgesetzt. Hintergrund: Das Land fordert Schadenersatz von der Familie.

Claudia Haider, Cornelia Mathis-Haider und Ulrike Haider-Quercia (Archiv) (Bild: picturedesk.com)

Claudia Haider, Cornelia Mathis-Haider und Ulrike Haider-Quercia (Archiv) (Bild: picturedesk.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei dem Prozess geht um das umstrittene Millionen-Honorar für Dietrich Birnbacher beim Hypo-Verkauf.

Die frühere Kärntner Landesholding muss in dem Verfahren den Beweis bringen, dass ein Teil des Sechs-Millionen-Honorars für das BZÖ bestimmt war. Die Kernfrage lautet daher: „Hat Jörg Haider beim Hypo-Verkauf wissentlich ein zu hohes Honorar für Steuerberater Dietrich Birnbacher vereinbart? Und war damit auch von ihm tatsächlich Parteienfinanzierung geplant gewesen?“ Beides hatte Steuerberater Birnbacher einst im Strafprozess zugegeben.

Das Land Kärnten fordert insgesamt 600.000 Euro von Witwe Claudia Haider und ihren beiden Töchtern.

Sowohl Dietrich Birnbacher als auch Josef Martinz sollen einvernommen werden. Zwei Tage später sollen die ebenfalls in der Birnbacher-Causa verurteilten damaligen Holding-Vorstände Hans-Jörg Megymorez und Gert Xander aussagen.

Der Zivilprozess um die Schadenersatzansprüche des Landes war im Herbst gestartet und wurde damals vertagt, weil man bei den Vergleichsgesprächen nicht zu einer Einigung gekommen war.

Jörg Haiders Erbinnen standen bereits im Jahr 2015 vor Gericht. Damals hatte aber das Landesgericht die Klage des Landes in erster Instanz abgewiesen.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • da joe am 06.03.2018 09:29 Report Diesen Beitrag melden

    Frechheit

    Was ist mit Häupl, Vassilakou und Konsorten? Die sollten auch vor Gericht gestellt werden für das was sie der Stadt Wien eingebrockt haben!

    einklappen einklappen
  • Hausverstand am 06.03.2018 17:32 Report Diesen Beitrag melden

    Lasst Tote ruhen

    Schon komisch einem Toten etwas in die Schuhe zu schieben, der sich nicht mehr rechtfertigen kann. Die Aussagen der Herren sind meines erachten unglaubwürdig. Wenn es unterzeichnete Dokumente mit eindeutigen Hinweisen gibt ja, aber die gibt es nicht. Der ders aufklären könnte lebt nicht mehr. Daher möchte sich das Land Kärnten an einem Toten bereichern, der nichts gegenteiliges sagen kann.

  • Andreas Schirz am 06.03.2018 11:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eine Freiheit was ist mit Häupl, Ackerl, Usw

    Das ist Rache von den linkcn. Was ist in Salzburg oder Linz Stadt, Wien usw. Ich hoffe es gibt eine Gerechtigkeit

Die neusten Leser-Kommentare

  • WolfgangHeute am 11.03.2018 08:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sippenhaftung

    Da wird nie Ruhe sein. War ja kein linker.

  • Hausverstand am 06.03.2018 17:32 Report Diesen Beitrag melden

    Lasst Tote ruhen

    Schon komisch einem Toten etwas in die Schuhe zu schieben, der sich nicht mehr rechtfertigen kann. Die Aussagen der Herren sind meines erachten unglaubwürdig. Wenn es unterzeichnete Dokumente mit eindeutigen Hinweisen gibt ja, aber die gibt es nicht. Der ders aufklären könnte lebt nicht mehr. Daher möchte sich das Land Kärnten an einem Toten bereichern, der nichts gegenteiliges sagen kann.

  • Andreas Schirz am 06.03.2018 11:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Eine Freiheit was ist mit Häupl, Ackerl, Usw

    Das ist Rache von den linkcn. Was ist in Salzburg oder Linz Stadt, Wien usw. Ich hoffe es gibt eine Gerechtigkeit

  • Shabeskeer am 06.03.2018 10:56 Report Diesen Beitrag melden

    Shabeskeer

    Wenn grassiert verurteilt wird dann wird SWAROFSKI dann eine staatliche Firma weil es gepfändet wurde? Haider einer der besten Politiker die oesterreicher jemals hatte

  • da joe am 06.03.2018 09:29 Report Diesen Beitrag melden

    Frechheit

    Was ist mit Häupl, Vassilakou und Konsorten? Die sollten auch vor Gericht gestellt werden für das was sie der Stadt Wien eingebrockt haben!

    • pele am 06.03.2018 09:56 Report Diesen Beitrag melden

      thema verfehlt "da joe"

      es geht um Haider

    • NiceGuy am 06.03.2018 10:13 Report Diesen Beitrag melden

      Beweise?

      Gibt's Beweise für diese Äußerung? Vermutlich nicht, sonst gäbe es bereits ein Verfahren... Also bitte ruhig sein und nicht mit Verschwörungstheorien um sich werfen!

    einklappen einklappen