Wegen glosender Putzlappen

07. März 2018 08:35; Akt: 07.03.2018 08:35 Print

Feuerwehreinsatz in Hotel reißt Gäste aus dem Schlaf

In der Nacht auf Mittwoch haben in einem Hotel am Katschberg Putzlappen in der Wäscherei zu glosen begonnen. Knapp 100 Gäste mussten ihre Zimmer räumen.

Das Hotel am Katschbert wurde evakuiert (Bild:  FF Rennweg am Katschberg)

Das Hotel am Katschbert wurde evakuiert (Bild: FF Rennweg am Katschberg)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Feuerwehr wurde kurz vor 23.00 Uhr zu einem Einsatz in einem Hotel am Katschberg im Bezirk Spitall an der Drau gerufen.

In einer Kunststoffkiste hatten mit Reinigungsmittel getränkte Putzlappen, vermutlich infolge einer chemischen Reaktion, zu glosen begonnen.

Eine Angestellte bemerkte den Rauch in der Wäscherei, die sich im 1. Stock befindet, und verständigte sofort einen Verantwortlichen des Hotels. Dieser schaute kurz nach und alarmierte danach die Feuerwehr.

Gäste aus Hotel gebracht

Rund 100 Gäste wurden daraufhin vom anwesenden Personal verständigt, teilweise auch geweckt, und geordnet ins Freie geleitet.

Die zwischenzeitlich eingetroffene Feuerwehr Rennweg unternahm mit schwerem Atemschutz den Einsatz in der Wäscherei, fand das Behältnis mit den sehr stark qualmenden Reinigungstüchern und brachte dieses umgehend ins Freie.

Ein Brand war nicht entstanden, so die Polizei. Bisher wurde keine Person als verletzt gemeldet. Der Sachschaden lässt sich infolge der notwendigen Aufwendungen zur Beseitigung des Rauchgeruches im Hotel noch nicht beziffern.

Die vier Freiwilligen Feuerwehren Rennweg, St. Peter/Oberdorf, Kremsbrücke und St. Michael im Lungau standen insgesamt mit sechs Fahrzeugen und 40 Mann bis Mitternacht im Einsatz.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(wil)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.