Mann verletzt

29. August 2017 09:57; Akt: 29.08.2017 09:57 Print

Heizdecke und Zigarette: Zwei Brände in Kärnten

In einem Mehrparteienhaus in Villach brach Dienstagfrüh ein Großbrand aus. Der Grund: Eine defekte Heizdecke.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine defekte Heizdecke löste Dienstagfrüh einen Brand in einem Wohnhaus aus. Ein 53-Jähriger soll sich am Montagabend gegen 23 Uhr mit seiner Elektroheizdecke schlafen gelegt haben. Diese steckte später seine Matratze in Brand. Der Mann wurde durch den Rauch wach und versuchte, das Feuer zu löschen. Er zog die Matratze daraufhin vor seine Wohnungstüre. Diese fing allerdings erneut zu brennen an.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung im Stiegenhaus gingen die Brandmelder los. Die Schwester des 53-Jährigen, die in einer Nachbahrwohnung lebt, wurde geweckt und alarmierte die Feuerwehr und Polizei. Der Mann konnte von den Feuerwehrmännern bewusstlos aus seiner Wohnung geborgen werden. Er dürfte eine Rauchgasvergiftung erlitten haben und wurde ins LKH Villach gebracht. Auch eine Feuerwehrfrau erlitt eine Rauchgasvergiftung.

Im Einsatz standen neben der Hauptfeuerwehrwache Villach auch die Freiwilligen Feuerwehren von Judendorf und Völkendorf mit 50 Silberhelmen.

Weiterer Wohnungsbrand in Klagenfurt

Auch in Klagenfurt kam es Dienstagfrüh zu einem Wohnungsbrand. Eine 28-Jährige legte eine glühende Zigarette in einen Aschenbecher und ging daraufhin auf die Toilette. Als sie zurückkam, stand die Couch in Flammen, da die Zigarette wohl vom Aschenbecherrand auf das Sofa gefallen ist.

Die Mieterin wollte den Brand alleine löschen, was ihr allerdings nicht gelungen ist. Sie flüchtete aus ihrer Wohnung, ohne die Türe abzuschließen. Dadurch verbreitete sich der Rauch im gesamten Mehrparteienhaus. Die Feuerwehr musste auch die Bewohner von zwei Nachbarswohnungen evakuieren.

Glücklicherweise wurde niemand verletzte. Das Wohnzimmer der jungen Frau brannte allerdings zur Gänze aus. Der Sachschaden soll 20.000 bis 30.000 Euro betragen.

(red)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.