Ungewöhnlicher Mitarbeiter

04. Dezember 2017 12:56; Akt: 04.12.2017 13:26 Print

Hier sitzt ein Krampus an der Billa-Kassa

Am ersten Einkaufssamstag sorgte eine besondere Aushilfe für Aufruhr in Friesach. An der Supermarkt-Kassa saß ein maskierter Teufel!

Zum Thema
Fehler gesehen?

Statt schlimme Kinder mit der Rute zu disziplinieren, machte sich der Krampus am Samstag nützlich und half beim Billa in Friesach an der Kassa aus.

Umfrage
Fürchten Sie sich vorm Krampus?
29 %
12 %
24 %
35 %
Insgesamt 306 Teilnehmer

Die Krampus- und Perchtengruppe "Sauzipf Teifl Zeltschach" nahm den gesamten Supermarkt in Beschlag und tobte sich zur Belustigung der Kunden aus. Ein Video der Aktion wurde auf Facebook zum Renner und bisher über 300.000 Mal aufgerufen sowie mehr als 2.400 Mal geteilt.

Nicht das erste Mal

"Dass das Video so einschlagen wird, hätte keiner gedacht", sagt sich Obmann Christian Gedermann. Man habe auch bereits im Kindergarten Althofen mit den Kindern im Kreis getanzt. "Auch das Video ist damals nicht schlecht angekommen", so der 37-Jährige zur "Kleinen Zeitung".

Der "Einkaufsbummel" war mit dem Besuch beim Billa am Samstag aber noch nicht vorbei. Die maskierten Teufel zogen weiter zu den City Arkaden in Klagenfurt und hatten Spaß mit den Einkaufswägen.

Die Bilder des Tages

Die Bilder des Tages

(lu)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Meinsenf am 05.12.2017 07:23 Report Diesen Beitrag melden

    Furchtbar

    So etwas geht gar nicht - Brauchtum hin oder her. Ob ich einen Krampuslaus besuchen möchte, ist meine Entscheidung, aber von soetwas beim Lebensmitteleinkauf belästigt zu werden, ist für mich inakzeptabel.

  • renitenter almdodl am 04.12.2017 18:53 Report Diesen Beitrag melden

    einfach nur noch ekelhaft

    diese maskierungen und das gehabe der akteure. hat nichts mit brauchtum zu tun, eine amerikanisierte perversion.

    einklappen einklappen
  • martin k.. am 04.12.2017 17:28 Report Diesen Beitrag melden

    Krampus

    ein Nikolausi setzt Billa nicht an die Kasse da müssten der Konzern den kleinen Kindern etwas spendieren mandarine , keks oder so und das kostet,geht also gar nicht

Die neusten Leser-Kommentare

  • Meinsenf am 05.12.2017 07:23 Report Diesen Beitrag melden

    Furchtbar

    So etwas geht gar nicht - Brauchtum hin oder her. Ob ich einen Krampuslaus besuchen möchte, ist meine Entscheidung, aber von soetwas beim Lebensmitteleinkauf belästigt zu werden, ist für mich inakzeptabel.

  • renitenter almdodl am 04.12.2017 18:53 Report Diesen Beitrag melden

    einfach nur noch ekelhaft

    diese maskierungen und das gehabe der akteure. hat nichts mit brauchtum zu tun, eine amerikanisierte perversion.

    • Geschmacklos am 05.12.2017 07:27 Report Diesen Beitrag melden

      Meinsenf

      Das finde ich auch. Früher trat der Nikolaus mit dem Krampus gemeinsam auf. Beide mäßig verkleidet, ohne dass man bei deren Anblick gleich einen Herzstillstand erlitten hat. Der Nikolo hat gütig gelächelt, der Krampus ein bissi mit der Kette gerasselt. Herrliche Zeiten waren das!

    einklappen einklappen
  • martin k.. am 04.12.2017 17:28 Report Diesen Beitrag melden

    Krampus

    ein Nikolausi setzt Billa nicht an die Kasse da müssten der Konzern den kleinen Kindern etwas spendieren mandarine , keks oder so und das kostet,geht also gar nicht