Medizinische Notfälle

19. Juni 2017 14:26; Akt: 19.06.2017 15:47 Print

Mann stirbt Herztod während Autofahrt

Ein Pensionist aus dem Lavanttal erlitt während der Fahrt einen Herzinfarkt und starb. Auch in der Steiermark starb ein 63-Jähriger hinterm Steuer.

Die Notärztin konnte nur mehr den Tod des Mannes feststellen (Bild: Archiv)

Die Notärztin konnte nur mehr den Tod des Mannes feststellen (Bild: Archiv)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Gegen 9.40 Uhr lenkte der Pensionist aus dem Lavanttal seinen Pkw auf einen Parkplatz eines Geschäfts. Eine Zeugin beobachtete den 69-Jährigen dabei.

Plötzlich scherte das Fahrzeug nach links aus und stürzte rund 2,5 Meter über eine Böschung in Richtung Weißenbach. Der Wagen blieb an zwei Bäumen hängen.

Die Zeugin verständigte sofort die Rettungskräfte, doch die Notärztin konnte das Leben des Mannes nicht mehr retten.
Bei ihrer Untersuchung stellte sie fest, dass der 69-Jährige an den Folgen eines Herzinfarkts und nicht am Unfall selbst starb.

Unmittelbar vor dem Unglück soll der Mann bei einem Arzt gewesen sein, so "ORF Kärnten". Laut dem Bericht wollte sich der Pensionist am Parkplatz mit seiner Ehefrau treffen.

63-Jähriger starb während Fahrt

Auch in der Steiermark ist es am Montag zu einem medizinischen Notfall während einer Autofahrt gekommen.

Gegen 07.30 Uhr lenkte der 63-Jährige aus dem Bezirk Liezen seinen Pkw auf einer Gemeindestraße im Ortsgebiet von Admont.

Aufgrund des Notfalles kollidierte der Lenker mit der Säule eines Gartenzauns. Ein alarmierter Arzt aus der Gemeinde konnte nur noch den Tod des 63-Jährigen feststellen.


(wil)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.
>