Doppelmörderin

25. August 2018 20:59; Akt: 25.08.2018 21:23 Print

"Eislady" Estibaliz C. lässt sich scheiden

Die wegen Doppelmordes rechtskräftig zu lebenslanger Haft verurteilte frühere Wiener Eissalon-Besitzerin lässt sich scheiden.

Estibaliz C. bei ihrem Prozess. Die 39-Jährige sitzt derzeit eine lebenslange Haftstrafe wegen zweifachen Mordes ab. (Bild: Reuters)

Estibaliz C. bei ihrem Prozess. Die 39-Jährige sitzt derzeit eine lebenslange Haftstrafe wegen zweifachen Mordes ab. (Bild: Reuters)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die 39-jährige Estibaliz C., die derzeit in der Justizanstalt Asten eine lebenslange Haftstrafe wegen zweifachen Mordes an ihrem Ex-Gatten und ihrem damaligen Lebensgefährten absitzt, lässt sich von ihrem jetzigen Ehemann scheiden.

Wie die "Kronen Zeitung" berichtet, soll Estibaliz C. der Scheidungsverhandlung per Videokonferenz zugeschaltet werden. Die Ehe soll demnach am 20 September geschieden werden.

Die Schuld am Scheitern schieben sich die 39-Jährige und ihr Noch-Ehemann gegenseitig zu. So soll er seine Gattin seit Herbst 2015 nicht mehr im Gefängnis besucht haben.

Im März 2012 gab Estibaliz C. in der Justizanstalt Wien-Josefstadt ihrem damaligen Lebensgefährten das Ja-Wort, nachdem sie im Gefängnis ihren gemeinsamen Sohn zur Welt gebracht hatte. Das Kind lebt bei den Eltern der 39-Jährigen in Spanien.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bia am 26.08.2018 09:40 Report Diesen Beitrag melden

    Frage

    Frag mich ganze Zeit warum das Kind nicht beim Vater lebt...kann ja auch was nicht stimmen

    einklappen einklappen
  • joeviev am 26.08.2018 10:18 Report Diesen Beitrag melden

    Scheidung

    Die Ehe war eh nur eine Farce.

    einklappen einklappen
  • Grusel am 26.08.2018 11:22 Report Diesen Beitrag melden

    Gefahr für die Mitmenschen

    Die kommt ja hoffentlich nie wieder aus dem Gefängnis frei, sondern bleibt lebenslang in Sicherheitsverwahrung, oder?

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • 1002Himmelszelt am 26.08.2018 11:24 Report Diesen Beitrag melden

    Wieso kam das Kind nach Spanien?

    Sollte die Heirat nicht das Sorgerecht für den Ö. Vater sichern? Was soll also das Spielchen, dass ihre Eltern jetzt das Kind in Spanien großziehen???? Haben die nicht schon ein Leben verpfuscht, reicht das nicht?

  • Grusel am 26.08.2018 11:22 Report Diesen Beitrag melden

    Gefahr für die Mitmenschen

    Die kommt ja hoffentlich nie wieder aus dem Gefängnis frei, sondern bleibt lebenslang in Sicherheitsverwahrung, oder?

    • Maria am 26.08.2018 12:53 Report Diesen Beitrag melden

      Lebenslang, wäre nicht genug

      Die spaziert sicher wieder in ein paar Jährchen durch die Gegend.

    einklappen einklappen
  • joeviev am 26.08.2018 10:18 Report Diesen Beitrag melden

    Scheidung

    Die Ehe war eh nur eine Farce.

    • 1002Himmelszelt am 26.08.2018 11:26 Report Diesen Beitrag melden

      Die Großeltern haben bereits versagt!

      Wieso zum Teufel lebt das Kind nicht beim leiblichen Vater?

    einklappen einklappen
  • Bampisch am 26.08.2018 09:44 Report Diesen Beitrag melden

    Estigirl

    besser wie gar keine, musst halt immer aufpassen wenn sie in der Küche was schneidet.

  • Bia am 26.08.2018 09:40 Report Diesen Beitrag melden

    Frage

    Frag mich ganze Zeit warum das Kind nicht beim Vater lebt...kann ja auch was nicht stimmen

    • Mama Renate am 26.08.2018 11:24 Report Diesen Beitrag melden

      Angst wird er haben

      Wenn man den Boulevard liest, dann kann man erkennen, dass die Mörder vor ihrer Entlassung den Namen ändern. Wenn da von früher noch Rechnungen offen sind, ist man als potentielles Opfer dann eine gejagte Person mit wenig überlebenschancen, außer man ändert selber seine Identität und taucht unter.

    einklappen einklappen