Helfer der Paris-Täter

10. Mai 2017 13:46; Akt: 10.05.2017 14:35 Print

Lange Haft für zwei Dschihadisten in Salzburg

Sie waren laut Gericht Späher und Kuriere der Massenmörder von Paris. Dafür fassten ein Algerier und ein Marokkaner Mittwoch mehrere Jahre Haft aus.

storybild

Die Verdächtigen wurden streng bewacht. (Bild: Neumayr/mmv)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen (vermummte Cobra-Männer und Scharfschützen) ging der IS-Prozess nun ins Finale. Die zwei Angeklagten waren mit der Flüchtlingswelle ins Land gekommen und quartierten sich schließlich in Salzburg ein.

Dort wurden sie später in einer Asylwerberunterkunft verhaftet, weil sie direkten Kontakt mit den Drahtziehern der Anschläge in Paris gehabt haben sollen. Weiters warf ihnen der Staatsanwalt vor, eine Sim-Karte mit Nummern von ranghohen IS-Terroristen weitergegeben zu haben und somit zu den Attentaten beigetragen zu haben.

Die beiden Männer (41 und 26 Jahre alt) wiesen beim Prozess jede Verbindung zum IS strikt zurück, ihr Verteidiger beantragte Freisprüche. Doch der Schöffensenat sah das ganz anders: Er verurteilte den Marokkaner wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung zu sechs Jahren unbedingter Haft und den Algerier zu sechseinhalb Jahren unbedingter Haft. Die Urteile sind noch nicht rechtskräftig.

(mah)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Leonhard am 10.05.2017 15:50 Report Diesen Beitrag melden

    Nau dann

    werden sie eben im Gefängnis weiter "missionieren"....

    einklappen einklappen
  • Gerd am 11.05.2017 00:02 Report Diesen Beitrag melden

    Lange Haft

    Nach 3 Jahren sind sie wieder draussen und werden uns hassen und ärgeres tun in Österreich, gut durchfüttern bis dahin.

    einklappen einklappen
  • Pferdetaxi am 10.05.2017 22:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ob unsere Politiker irgendwann mal die rosa Brille

    Was ist mit den Typen in 6 Jahren? Warum nehmen unsere Politiker nicht ihre rosa Brille ab und beenden endlich diesen "Kuschelkurs" für solche Personen! Diese Leute gehören sofort der Gerichtsbarkeit ihrer Heimat übergeben - DAS wäre jedenfall eine gute Abschreckung für alle Anderen, und würde dem Steuerzahler viel Geld ersparen!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jussa am 18.05.2017 22:44 Report Diesen Beitrag melden

    Lange Haft

    Wieder Zwei die uns nach ihrer Haft hassen werden, ja vielleicht sogar mehr noch tun werden, jetzt haben sie ja Zeit sich zu radikalisieren, viel Spaß in ein paar Jahren, dann wird man wieder lesen " die Beiden Amtsbekannten haben......." mit LKW oder Benzinbombe wird das nächste sein.

  • Swabo am 11.05.2017 15:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schluss mit lustig

    Na göh, do hobens gschaut, Schluss mit lustig, wegen a poar Mails und Anrufe 6 Joahr is a net ohne. Net amol da Herr Gott konn da do helfn

  • Recep am 11.05.2017 08:57 Report Diesen Beitrag melden

    3Jahre

    Nach 3 Jahre kassieren sie die Mindestsicherung bis an ihr Lebensende. Danke.

  • Pferdetaxi am 11.05.2017 07:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und ALLES auf Kosten der Steuerzahler!

    Warum tut dich Österreich das an?

  • Gerd am 11.05.2017 00:02 Report Diesen Beitrag melden

    Lange Haft

    Nach 3 Jahren sind sie wieder draussen und werden uns hassen und ärgeres tun in Österreich, gut durchfüttern bis dahin.

    • Bertl Kral am 11.05.2017 13:42 Report Diesen Beitrag melden

      zudem gut trainiert

      dank Fitnessstudios, bei Bedarf ebenso bezahlte Ausgänge zu Physiotherapeuten, sind die danach fitter und werden sich ganz sicher laut Minister Brandstetter, an unsere Gesetze halten :/ So manche Gesetze hier lesen sich ja schon wie von einem Reisebüro: "entspannen Sie sich bei gratis Vollverpflegung, bis ins Pensionsalter". Einzige Voraussetzung: kriminell werden und zwischendurch halt auch mal erwischen lassen, um sich dafür gratis erholen zu dürfen.-

    einklappen einklappen