Drei Ereignisse gleichzeitig

29. Januar 2018 09:56; Akt: 29.01.2018 14:05 Print

Am Mittwoch kommt der Super-Blau-Blutmond

Am 31. Jänner ist es zum zweiten Mal in diesem Monat Vollmond. Doch damit nicht genug: Der Mond steht uns besonders nahe und in Asien verfinstert er sich.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Diese Woche wird ein Schlumpf geboren: Denn am Mittwoch kommt es zum Blue Moon. Das heißt, es ist zum zweiten Mal in einem Monat Vollmond. Weil das so selten ist, gibt es die englische Redewendung "Once in a blue moon". Das heißt, etwas tritt nur sehr selten ein. So werden Baby-Schlümpfe in der Fernsehserie nur bei Blue Moon geboren.

Umfrage
Haben Sie vor, sich den Supermond anzusehen?
66 %
27 %
7 %
Insgesamt 1288 Teilnehmer

Als ob das Ereignis vom Mittwoch nicht außergewöhnlich genug wäre, wird der Vollmond auch ein Supermond sein, wie schon am 3. Dezember und am 2. Jänner. Der Mond steht derzeit der Erde besonders nahe und erscheint deshalb größer.

#SuperBlueBloodMoon

Doch nicht nur super und blau wird der Vollmond sein, sondern auch noch rot: In derselben Nacht kommt es zu einer totalen Mondfinsternis. Weil die Erde ihren Schatten auf den Mond wirft, erscheint er dunkelrot, was als Blutmond bezeichnet wird.


Die Finsternis kann man allerdings nur in Asien, Australien und vom Pazifik aus sehen. Am 27. Juli wird es die nächste Mondfinsternis geben, die auch in Österreich beobachtet werden kann, sofern das Wetter mitspielt. Allerdings wird der Mond dann besonders klein sein.

Nach so viel Spektakel auf einmal erholt sich die Natur im nächsten Monat: Im Februar wird es keinen Vollmond geben. Der nächste Super-Blau-Blutmond tritt am 31. Jänner 2037 auf.


Sehen Sie hier Bilder des letzten Mondfinsternis über Österreich:
Mondfinsternis über Österreich

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(20min)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.