Hier rollt nichts mehr

08. Februar 2018 21:40; Akt: 08.02.2018 21:40 Print

Autofahrer zittern vor dem Super-Stau-Wochenende

Die Semesterferien gehen in die zweite Runde. Und damit steht uns ein noch stärkeres Reisewochenende als das der letzten Woche bevor!

Urlauberschichtwechsel 2.0: wo stehe ich am längsten? (Bild: iStock)

Urlauberschichtwechsel 2.0: wo stehe ich am längsten? (Bild: iStock)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das Verkehrsgeschehen am Wochenende steht anscheinend unter dem Motto "wo stehe ich am längsten", prophezeit der ARBÖ. In Wien, Niederösterreich und Vorarlberg sowie den deutschen Bundesländern Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Thüringen, gehen die Ferien zu Ende. Im Burgenland, Kärnten, Salzburg und Tirol, aber auch in Bayern, dem Saarland und Sachsen beginnt die schulfreie Zeit.

Umfrage
Stehen Sie oft im Stau?

Schon am Freitag beginnt der Verkehrs-Wahnsinn, der Stau-Tag schlechthin wird, wie an fast jedem Reisewochenende, der Samstag sein. Stundenlange Verzögerungen auf den Transitstrecken und den Autobahngrenzübergängen im Westen sind ab den Morgenstunden fix einzuplanen. Der ARBÖ präsentiert die wichtigsten Staustrecken:

- Arlbergschnellstraße (S16), im gesamten Verlauf
- Fernpassstraße (B179), im gesamten Verlauf und speziell vor dem Lermoosertunnel und dem Grenztunnel Vils/Füssen
- Brennerautobahn (A13), zwischen Innsbruck und der Mautstelle Schönberg
- Eibergstraße (B173), im gesamten Verlauf
- Ennstalstraße (B320), zwischen Liezen und Schladming
- Inntalautobahn (A12), vor der Grenze Kufstein/Kiefersfelden, sowie zwischen Kufstein und Wiesing
- Lofererstraße (B178), zwischen St. Johann in Tirol und Lofer
- Pinzgauerstraße (B311), zwischen Bischofshofen und Sankt Johann im Pongau, sowie im Großraum Zell am See
- Silvrettastraße (B178), im Montafon
- Westautobahn (A1), vor der Grenze Walserberg
- Zillertalstraße (B169), im gesamten Verlauf und vor dem Brettfalltunnel

"Die Staulängen werden das vorige Woche vermutlich erheblich übertreffen. Mit einer Entspannung der Situation rechnen wir erfahrungsgemäß am Samstag erst in den späten Nachmittagsstunden. Auch am Sonntagnachmittag werden die gleichen Strecken mit Staus, die aber wesentlich kürzer als am Vortag sein, in der Stauberichterstattung landen", so der ARBÖ-Informationsdienst.

Ebenfalls am Sonntag wird die Rückreisewelle für lange Verzögerungen auf den Hauptverkehrsstrecken in und rund um Wien sorgen. Als klassische Staustrecken in Richtung Bundeshauptstadt gelten die Ostautobahn (A4) ab Fischamend, die Südautobahn (A2) ab Wiener Neustadt, die Südosttangente (A23) im gesamten Verlauf und die Westautobahn (A1) ab St. Pölten. Innerstädtisch wird in Wien auf der Altmannsdorfer Straße, der Triester Straße, durch die Baustelle am Matzleinsdorfer Platz, dem Gürtel und auch am Ring einiges an Geduld gefragt sein.

(red)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • zu Hause am 09.02.2018 19:38 Report Diesen Beitrag melden

    Ich steh im Urlaub.

    Das Autobahn Pickerl nicht vergessen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • zu Hause am 09.02.2018 19:38 Report Diesen Beitrag melden

    Ich steh im Urlaub.

    Das Autobahn Pickerl nicht vergessen.