75.000 Instagram-Fans

08. Januar 2018 08:50; Akt: 08.01.2018 09:06 Print

Das ist Österreichs Playboy-Banker

von Clemens Oistric - Florian Koschat (43) kann mittlerweile schon 75.000 Instagram-Fans auf der Haben-Seite einbuchen. Sein Erfolgsgeheimnis? Der estravagante Banker schwört nicht ausschließlich auf nackte Zahlen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Dieser Investmentbanker schießt im Internet scharf. Und wie. Mit halbnackten Frauen, blanken Waffen und polierten Luxusautos zieht Florian Koschat auf Instagram viele Blicke auf sich.
Der gebürtige Kärntner ist der exakte Gegenentwurf zum langweiligen Zahlenfuchs im mausgrauen Dreiteiler.

Ausgefuchst hingegen ist die Strategie, mit der der CEO von Pallas Capital die Firmengruppe (30 Mitarbeiter, der Wert wird auf 20 Millionen Euro geschätzt) auch im Internet nach oben brachte. "Natürlich ist mein Account teilweise klischeemäßig überzeichnet, doch ich möchte die Leute wachrütteln, ihnen zeigen, dass Geld wichtig ist und vor Augen führen, was alles möglich ist."

Es sei sein eigener Lebensstil, den er 75.000 Abonnenten in die Timeline liefert, betont Koschat: "Bis auf den Privatjet, den besitze ich noch nicht. Aber feine Anzüge, Maßhemden, Waffen, Autos und Frauen – dazu stehe ich."

Apropos Frauen: Häufig postet er Bilder mit äußerst spärlich bekleideten Damen. Sind Sie also ein Playboy, Herr Koschat? "Hmm, wenn, dann ein Playboy-Gentleman. Ich verehre Frauen, liebe und schätze sie – und zeige sie auch gerne her. Wie ein schönes Auto oder eine schöne Uhr."

Auch im Job? "Da lasse ich sie nicht halbnackt antanzen", versichert Koschat, der privat – Überraschung! – vor allem Ruhe liebt. Er hat zwei Söhne von zwei Frauen, doch: "Die Ehe ist nicht mein Modell. Ich bin eher Einzelgänger

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • S.Freud am 08.01.2018 10:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Analyse

    Ein Typ der in der Schule geohrfeigt wurde und es nie verdaut hat.

  • Mr. Mustermann am 08.01.2018 11:53 Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    Die selbe Erfahrung mache ich mit gekauften Followern & likes bei folleo[.]net und habe sogar mehr Präsenz als er einfach nur Mediebgeil mit deinen Hostessen

  • Katrin, Wallner am 08.01.2018 12:16 Report Diesen Beitrag melden

    Callgirls aus Rumänien und Ukraine..

    Schöne Callgirls.. kann man sich alles kaufen! Weshalb "Bankster" ich eigentlich nicht mehr? Weil ich dem Staat keine KEST von 30% auf meinen Gewinn gönne, da trade ich lieber nicht mehr.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Paul Stanley am 09.01.2018 07:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bin ich ihm vergönnt.

    Zeigt was? WER GELD HAT KANN ALLE FRAUEN FLACH LEGEN!! Wäre ich reich würde ich wahrscheinlich auch jeden Tag 3 verschiedene Frauen glücklich machen. Jede Frau legt sich für Geld, Job,ins fremde Bett. Der Betrag muss nur stimmen.

  • Helga am 09.01.2018 07:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bitteres Ende kommt noch

    Wenn er einmal nicht mehr großzügig ist, klagen sie ihn wegen sexuellen Übergriffen am Arbeitsplatz.

  • richtiger Banker am 09.01.2018 06:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Blender

    Jaja, Stiel kann man nicht kaufen.

  • W. Reich am 08.01.2018 22:49 Report Diesen Beitrag melden

    Spektive

    Is der Peinlich... Was sich seine Mutter denken wird ... Wenn der überhaupt eine hat... Beim Überkompensieren kann man auch übertreiben! Heimlich hört der Conchita Wurst !

  • Katrin, Wallner am 08.01.2018 12:16 Report Diesen Beitrag melden

    Callgirls aus Rumänien und Ukraine..

    Schöne Callgirls.. kann man sich alles kaufen! Weshalb "Bankster" ich eigentlich nicht mehr? Weil ich dem Staat keine KEST von 30% auf meinen Gewinn gönne, da trade ich lieber nicht mehr.

    • W.Reich am 08.01.2018 22:51 Report Diesen Beitrag melden

      Zu Anständig

      Na Postkastl in der City of L. oder Lichtenstein, oder Island und kein Problem

    einklappen einklappen