Kranker für Legalisierung

26. Juni 2017 12:06; Akt: 26.06.2017 14:33 Print

Hanf am Steuer: Tiroler darf weiter "high" fahren

Seine seltene Nervenkrankheit behandelt der Tiroler Andy Klingler (43) mit Cannabis-Tropfen. Die Behörde wollte ihm deshalb den Führerschein entziehen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Andy Klingler aus Thierbach (T) trotzt den Widrigkeiten des Alltags mit guter Laune. Der 43-Jährige leidet an Adrenomyeloneuropathie, einer seltenen und unheilbaren Stoffwechselerkrankung. Er braucht Krücken, weil seine Beine durch Spasmen immer unbeweglicher werden. Sein behindertengerechtes Auto ist für Klingler deshalb unverzichtbar.

Eine anonyme Anzeige hätte dem Tiroler nun beinahe die letzte Möglichkeit der schnellen Fortbewegung genommen. Klingler nimmt Dronabinol, ein legales Hanf-Medikament, das die Schmerzen lindert, die durch die Krämpfe entstehen und beim Einschlafen hilft. Wegen "rücksichtlosen Fahrens" und "Lenkerunfähigkeit infolge von Hanf-Medikation" wollte die Behörde in Kufstein dem Kranken den Führerschein abnehmen.

"Wie Biertrinken"

"Ich nehme jeden Abend acht Tropfen und schlafe gleich ein. Am nächsten Tag bin ich fit. Das ist wie Biertrinken", versteht Klingler die Aufregung nicht. Das Vorgehen der Behörden ließ der Tiroler, der sich für die Legalisierung von Cannabis für Schmerzpatienten stark macht, nicht auf sich sitzen. Er gab zwei Gutachten in Auftrag, die ihm nun Fahrtüchtigkeit bescheinigten: "Ich darf weiter Gas geben!", freut sich Klingler.

Laut Gutachtern entspannen die Cannabis-Tropfen lediglich die Muskeln, beeinträchtigen jedoch die Konzentration nicht. Klingler darf nun als erster Österreicher außerhalb Wiens mit behördlicher Genehmigung weiter auf dem "High"-Way fahren.

Marathon und Liebe

Klingler kann dank der Tropfen auch weiterhin an Marathon-Läufen in Wien und Salzburg teilnehmen. "Ich will in Bewegung bleiben", lässt er die Krankheit nicht über sein Leben bestimmen.

Neben der Legalisierung von Cannabis wünscht sich Klingler auch ein High im Privatleben. "Ich bin Single und suche eine Frau, die meine Leidenschaften teilt", will Klingler seinen Kampf nicht mehr alleine kämpfen.

(sk)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Spazilein am 26.06.2017 15:29 Report Diesen Beitrag melden

    Wieso so ein Theater

    Wieso sollte er nicht fahren?? Ich kenne einige Leute die ca. 10 Tabletten am Tag für Depressionen nehmen! Da sollte man mal ansetzten! Da merkt man sofort wie fahrig diese Leute sind und die Fahrweise ist dementsprechend. Nicht falsch verstehen, beneide niemand um diese Krankheit!! Nur ist meine Meinung das man entspannt besser fährt als fahrig und unkonzentriert! Aber da stecken die Pharma Firmen dahinter! Da geht´s um Milliarden! Bei dieser Krankheit würde Cannabis auch gut helfen. Wurde eigentlich im Parlament ermittelt bezüglich Drogen??? Hat man nie wieder was gelesen......

  • herst horst am 26.06.2017 14:59 Report Diesen Beitrag melden

    wozu überhaupt ein gutachten?

    damit die psychiater noch reicher werden? man sollte es wie alkohol behandeln.

    einklappen einklappen
  • Torte am 26.06.2017 18:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Begrenzung

    Hanf kann ruhig legalisiert werden, aber nur für wirklich Kranke die es gegen die Schmerzen brauchen. Soll heissen, Legalisierung mit Begrenzung.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Torte am 26.06.2017 18:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Begrenzung

    Hanf kann ruhig legalisiert werden, aber nur für wirklich Kranke die es gegen die Schmerzen brauchen. Soll heissen, Legalisierung mit Begrenzung.

    • herst horst am 27.06.2017 08:48 Report Diesen Beitrag melden

      cannabis hilft gegen

      die nebenwirkungen der schmerzmedikamente. es gehört legalisiert weil es eine frechheit ist den leuten vorzuschreiben was sie konsumieren dürfen. alkohol, eine wirklich harte droge mit enormen suchtpotential und malignen wirkungen für die gesellschaft ist ja schließlich auch erlaubt. jeder hat ein recht auf cannabis!

    • herst horst am 27.06.2017 09:51 Report Diesen Beitrag melden

      meine antwort darauf leutet: nein!

      hanf ist so harmlos daß man es aus dem strafrecht nehmen muß, es hat im drogengesetz nichts verloren. hanf ist ein genußmittel, ähnlich kaffe, mit medizinischen wirkungen. es hilft übrigens nicht direkt gegen die schmerzen, sondern es hilft die nebenwirkungen der schmerzmittel zu ertragen.

    • Ich am 28.06.2017 20:05 Report Diesen Beitrag melden

      Cannabis als Medizin

      Nach zwei schweren Motorradunfällen hab ich auch starkes Nervenproblem und kann nur mit cannabis meinen Tag normal und Schmerzfrei Überstehe!

    einklappen einklappen
  • Afroman am 26.06.2017 18:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Oh yeah

    Cause I got high, cause I got high, cause I got high

  • vladi am 26.06.2017 17:21 Report Diesen Beitrag melden

    so ist das !

    Am besten ein Joint am Steuer .. das ist traumhaft ihm cabrio ! guten frutiy indica ich fahre wie ein PROFI !

  • Spazilein am 26.06.2017 15:29 Report Diesen Beitrag melden

    Wieso so ein Theater

    Wieso sollte er nicht fahren?? Ich kenne einige Leute die ca. 10 Tabletten am Tag für Depressionen nehmen! Da sollte man mal ansetzten! Da merkt man sofort wie fahrig diese Leute sind und die Fahrweise ist dementsprechend. Nicht falsch verstehen, beneide niemand um diese Krankheit!! Nur ist meine Meinung das man entspannt besser fährt als fahrig und unkonzentriert! Aber da stecken die Pharma Firmen dahinter! Da geht´s um Milliarden! Bei dieser Krankheit würde Cannabis auch gut helfen. Wurde eigentlich im Parlament ermittelt bezüglich Drogen??? Hat man nie wieder was gelesen......

  • herst horst am 26.06.2017 14:59 Report Diesen Beitrag melden

    wozu überhaupt ein gutachten?

    damit die psychiater noch reicher werden? man sollte es wie alkohol behandeln.

    • Wili am 26.06.2017 15:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @herst horst

      Nun, Alkohol ist eine harte Droge. Laut wikipedia/drogen sogar die mit großem Abstand härteste Droge überhaupt. Cannabis ist ein Genuss und Allheilmittel und wesentlich weniger gefährlich als Alkohol. Also eine Gleichbehandlung nicht sinnvoll. Alkohol gehört stärker Eingeschränkt oder gar Verboten und cannabis endlich relegalisiert. Aber die Pharma und Alkindustrie wehren sich mit händen und füssen dagegen.

    • herst horst am 26.06.2017 17:46 Report Diesen Beitrag melden

      @willi

      teile deinen standpunkt bezüglich prohibition nicht. verbote sind sinnlos und haben noch nie ein problem gelöst. der schrei nach verboten kommt ja auch nicht zufällig immer aus dem bürgerlich-grünen lager. als bekennender linksliberaler halte ich nichts von verboten und kontrolle und noch weniger von dem ganzen apparat den man dazu braucht, eine geldverschwendung. ich sprach in meinem post übrigens vom vertrauensgrundsatz. nämlich daß man das vertrauen in den autofahrer nicht angesoffen durch die gegend zu fahren den konsumenten von cannabis verwehrt.

    • Willi am 26.06.2017 23:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @herst horst

      Zudem würde sich bei einer relegalisierung von Cannabis der übermässige Alkohol konsum von selber zurück fahren. Siehe in Colorado U.S.A. dort ist seit der Legalisierung von Cannabis, der Alkohol und Medikamenten Missbrauch/Konsum um 40% zurück gegangen.

    • herst horst am 27.06.2017 08:52 Report Diesen Beitrag melden

      was ist schlecht an

      medikamenten? erklärst du mir das bitte?

    • herst horst am 27.06.2017 09:24 Report Diesen Beitrag melden

      @willi

      das ist mit vorsicht zu genießen. die alkoholiker wollen einen alkrausch, etwas völlig anderes als eine leichte stimmungsaufhellung und entspannung. alkohol wirkt psychedelisch. daß alkoholiker anfangen cannabis zu konsumieren, vor allem im straßenverkehr ist alles andere als ein argument.

    • herst horst am 27.06.2017 12:09 Report Diesen Beitrag melden

      @willi

      alkoholiker turnt der alkrausch an. das alkohol aber total anders wirkt als gras kann das gar nicht sein. was ist übrigens so schlecht an medikamenten?

    einklappen einklappen