Militärübung

01. Juni 2017 18:30; Akt: 01.06.2017 19:11 Print

Jetzt rollen fremde Panzer durch Österreich

Nein, es ist kein Krieg ausgebrochen. Für die Großübung "Saber-Guardian 17" durchqueren englische und amerikanische Truppen Österreich.

US-Militär (Bild: Reuters/Reuters)

US-Militär (Bild: Reuters/Reuters)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ab dem 1. Juni durchqueren amerikanische und britische Truppen mitsamt Panzern und schweren Gerät Österreich, wie das Bundesheer am Donnerstag mitteilte.

Sie sind zur internationalen Militär-Großübung "Saber-Guardian 17" unterwegs, die in Ungarn, Rumänien und Bulgarien stattfindet. Truppen aus Deutschland werden dazu in den kommenden Wochen verlegt.

Wundern Sie sich also nicht, wenn Sie in den nächsten Woche fremde Soldaten und Panzer sehen.

So läuft der Transit ab:
- Am 1. Juni starten die Truppentransporte, vornemlich via Eisenbahn.
- Ab dem 10. Juni sind die Soldaten mit rund 550 Fahrzeugen jeweils zu zweit auf Österreichs Straßen unterwegs. Die Routen quer durch Österreich sind dabei vorgegeben.
- Auch per Schiff und Flugzeug werden Truppen verlegt.

Hier können Sie die ausländischen Soldaten sehen:
Vom Grenzübergang Suben geht es über die Autobahnen A8, A25, A1, S1 und A4 zum Grenzübergang Nickelsdorf. Falls Ausweichrouten nötig sind, führen diese über den Grenzübergang Walserberg, die A1, S1 und die A4 nach Nickelsdorf.

Wann?
Pro Tag werden bis zu acht Kolonnen mit maximal 20 Fahrzeugen unterwegs sein. Zwischenstopps sind nur auf militärischem Gelände, etwa in Ried im Innkreis, Amstetten und Zwölfaxing geplant.

Solche Transits sind vom Verteidigungsministerium un dem Außenministerium gemäß dem Truppenaufenthaltsgesetz genehmigt.

(csc)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • LoopRevil am 01.06.2017 19:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verfassung verraten?

    Wieso erlaubt das unsere Kasperlregierung? Dachte wir sind Dank der Türken kein NATO Partner mehr.. wir sind neutral.. VERRAT an der Verfassung?

    einklappen einklappen
  • Peter am 01.06.2017 21:30 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    So nicht

    Ich kann nur eines sagen: Wählt die FPÖ was haben wir zu verlieren es kann nur anders aber nicht viel schlechter werden. Die rote und schwarzen müssen endlich einen Denkzettel verpasst bekommen.

    einklappen einklappen
  • rudi Raimund am 01.06.2017 19:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hasse Militär

    Da geht mir das Geimpfte auf

Die neusten Leser-Kommentare

  • Der Korl am 10.06.2017 09:36 Report Diesen Beitrag melden

    Herr

    Es ist wirklich kaum zu glauben, dass hier in aller Ruhe tausende Truppen und Gerät mitten in unseren Vorgärten ststioniert wurde und weiter wird. Und es scheint keinem Poliitiker oder sonst wem gross zu stören? Was bitte ist los mit uns?

  • Robert am 07.06.2017 14:36 Report Diesen Beitrag melden

    Europa steht vor einem 3. Weltkrieg

    Ich denke, dass wäre dasselbe wenn Russische Panzer durch Österreich rollen würden, oder? Selten so gelacht! Hier scheint tatsächlich der Ein oder andere noch nicht ganz kapiert zu haben wohin die Reise geht! Wir haben den größten Truppenaufmarsch eines Militärbündnises in Europa seit dem Beginn des Kalten Krieges. Die Nato Vasallen Truppen stehen auf Distanz eines Panzerangriffs russischen Truppen gegenüber. Unser Nachbarland Italien hat soeben mit der Stationierung von Kampfeinheiten im Baltikum begonnen, und wird im Jahre 2018 die schnelle Eingreiftruppe der Nato anführen.

  • Gottfried von Beutelratte am 02.06.2017 13:48 Report Diesen Beitrag melden

    "Verfassungskenner"

    Da sind wieder die Verfassungskenner unterwegs! :-) Laut Verfassung ist die Stationierung von fremden Truppen verboten. Alles andere hat mit der Verfassung nichts zu tun. Da sich diese "Verfassungskenner" für eine bestimmte Partei deklarieren, scheint Vorsicht geboten zu sein. Diese Leute und diese Partei dürften so essentielle Dinge wie unsere Verfassung nicht ganz verstanden haben!

  • Lenon1962 am 02.06.2017 10:19 Report Diesen Beitrag melden

    Sollten wir uns Gedanken machen

    Sollte man deswegen unbesorgt sein nur weil uns unsere Regierung verkauft. Vielleicht sollten wir uns auf fremde bewaffnete langsam gewöhnen? Erhalt der Neutralität durch die Stimme für die FPÖ es steht 5 vor 12 für die Abschaffung der Neutralität.

  • Cato am 02.06.2017 08:47 Report Diesen Beitrag melden

    Neutralität

    Wer die Neutralität Österreichs verrät ist ein Feind des Landes und gehört zur Verantwortung gezogen und vor Gericht!

>