In der Zelle

12. März 2018 15:44; Akt: 12.03.2018 16:19 Print

Praterstern-Angreifer verübt Selbstmordversuch

Der 23-jährige Afghane, der vergangene Woche vier Menschen niedergestochen hat, wollte sich in der Justizanstalt Josefstadt das Leben nehmen.

Geständig: Jafar S. (Bild: Grafik Heute)

Geständig: Jafar S. (Bild: Grafik Heute)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Justizwachebeamte erkannten das Vorhaben des Afghanen und verhinderten den Selbstmord. Jafar S. wurde in das Spital gebracht und untersucht - da er keine ernsthaften Verletzungen davon getragen hatte, konnte er in die Zelle zurück gebracht werden.

Dauerbeobachtung

Laut Justizministerium steht der Verdächtige - S. befindet sich wegen mehrfachen Mordversuches in Haft - in der Justizanstalt Josefstadt unter Dauerbeobachtung.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jawollus am 12.03.2018 16:12 Report Diesen Beitrag melden

    Trick

    Ein beliebter trick: mache einen einigermassen ungefährlichen aber möglichst plakativen selbstmordversuch, und du hast gute chancen darauf, dass dir "psychische störungen" anstatt haftfähigkeit zugesprochen werden. Nicht gerade neu, der trick

    einklappen einklappen
  • SockenRambo am 12.03.2018 16:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mitleidstour

    Geh bitte... Selbstmordversuch.. Mitleid haschen für die Gerichtsverhandlung ist das.....

  • zimbo am 12.03.2018 16:03 Report Diesen Beitrag melden

    Schade

    Abgesehen von den hohen Kosten, ist der in 10 Jahren heraussen.Wenn er jetzt schon schlecht drauf war, was dann ?

Die neuesten Leser-Kommentare

  • elli am 13.03.2018 08:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    fr.

    Na ist villeicht die Angst vor Lebenslang

    • Kasi am 13.03.2018 23:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @elli

      lebenslang ist in österreich 25jahre!für vier versuchte morde viel zu wenig!der arme hat angst davor? seine opfer sind fürs leben geschädigt nicht nur für 25jahre!!!

    einklappen einklappen
  • Hondo am 12.03.2018 19:46 Report Diesen Beitrag melden

    Wieder Behördenversagen

    Wieder mal ein Behördenversagen und niemand ist zuständig. Typisch Beamte. Und die Bürger müssen es dann ausbaden.

  • Vorname am 12.03.2018 17:27 Report Diesen Beitrag melden

    Joooooo

    der Arme. Kriegstraumatisiert taumelt er mit letzter Kraft durch 14 sichere Drittstaaten bis nach Österreich. Kaum angekommen, wurde der rechtschaffende Afghane Drogensüchtig gemacht. Dann pöbelt ihn auch noch eine Arztfamilie an und stürzt sich in sein Messer....i sehs schon vor mir...

  • Franz Firlefanz am 12.03.2018 17:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    letztes Abendmahl

    Haben die faschierten Laberln gestern nicht geschmeckt?

  • Drakensang am 12.03.2018 17:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Interresant

    wäre für mich, womit der Knabe den Selbstmordversuch versucht hat. Soweit mir bekannt ist, dürfen ja Inhaftierte keine Gegenstände bei sich haben, mit denen ein Suizid möglich wäre. Haben da die Justizwachebeamten geschlafen?

    • Johanna am 12.03.2018 19:23 Report Diesen Beitrag melden

      Mag

      Man kann sich sogar mit seinem eigenen Kleidungsstück strangulieren . Was für eine Frage!!!!

    • milchmädchen am 12.03.2018 20:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Johanna

      Und wo hängt man das auf? Besuchen sie einmal eine Haftanstallt. Bitte.

    • Jenny K. am 12.03.2018 22:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @milchmädchen

      @milchmädchen: Wo ein Wille, da ein Weg.

    • Joseph am 12.03.2018 23:35 Report Diesen Beitrag melden

      @milchmädchen

      Da gibt´s etliche Möglichkeiten; letztendlich bräuchtest du noch nichtmal ein Möbelstück - nur den Willen; Googelst halt

    • EH1955 am 13.03.2018 00:35 Report Diesen Beitrag melden

      Wieso ...

      ... haben die Beamten nicht geschlafen?

    • Fred von Jupiter am 13.03.2018 08:36 Report Diesen Beitrag melden

      @Drakensang

      Mit dem Buttermesser die Pulsadern öffnen? Glaubst, die bekommen ausschließlich pürierte Babynahrung mit dem Plastiklöffel?

    • Drakensang am 13.03.2018 17:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Fred von Jupiter

      Besteck wird doch nach dem Essen eingesammelt, oder?

    einklappen einklappen