Super-Blau-Mondfinsternis

15. Januar 2018 11:21; Akt: 15.01.2018 12:18 Print

Nächstes Mond-Phänomen tritt nur alle 150 Jahre auf

Ende Jänner treffen drei Erscheinungen aufeinander, noch dazu ist der zweite Supervollmond innerhalb eines Monats in Österreich zu sehen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am 31. Jänner treffen drei Mond-Erscheinungen aufeinander: Supermond, Blue Boon und Blutmondfisternis. Noch dazu ist es der zweite Supervollmond innerhalb eines Monats – dieses Phänomen tritt nur alle 150 Jahre auf.

Umfrage
Schlafen Sie bei Vollmond schlechter als sonst?
44 %
25 %
27 %
4 %
Insgesamt 1183 Teilnehmer

Ein Vollmond tritt alle 29 Tage, 12 Stunden, 44 Minuten und 2 Sekunden auf. Logisch also, dass zwei solche Ereignisse (noch dazu Supervollmonde) innerhalb von 30 Tagen stattfinden. Der letzte war Anfang Jänner zu beobachten.

Was ist ein Supermond?

Der Supermond tritt dann auf, wenn der Himmelskörper sich besonders nahe an der Erde befindet, in einem Abstand von ungefähr "nur" 360.000 Kilometern. Bei diesem Ereignis erscheint er heller und größer.

Und der Blue Moon?

Der Blue Moon ist eigentlich gar nicht blau. Er tritt auf, wenn der Supermond alle 2,5 Jahre zweimal im Monat am Himmel zu sehen ist. Der Name "Blauer Mond" stammt von der Redewendung "Once In A Blue Moon", zu Deutsch "alle Jubeljahre einmal".

Dafür erscheint der Mond rot

Bei einer Blutmondfinsternis erhält der Mond seine rote Färbung, weil sich die Erde zwischen Sonne und Mond schiebt. Dadurch entsteht eine Mondfinsternis durch das Streulicht der Sonne, welches durch die Erdatmosphäre hindurch auf den Mond fällt.

Diesmal kommt es sogar zu einer halbschattigen Mondfinsternis. Die Erdatmosphäre wird einen blassen Schatten auf den Mond werfen. Dieses Phänomen wird in Österreich nur für wenige Sekunden zu sehen sein, nachdem der Mond am 31. Jänner um 17.09 Uhr aufgegangen ist.

Sehen Sie hier Bilder des letzten Mondfinsternis über Österreich:
Mondfinsternis über Österreich

(lu)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Wolfgang am 15.01.2018 13:29 Report Diesen Beitrag melden

    Kleine Korrektur

    Warum "sogar" eine Halbschattenfinsternis? Die hat man immer, bei jeder Mondfinsternis... Und sehen werden wir diese übrigens nicht, das wird man nur fotografische erkennen können. Und ob der Mond nun "blutrot" ist oder nicht hängt von der Zusammensetzung der momentanen, lokalen Atmosphäre ab. Und die Sache mit "Erde schiebt sich zwischen Sonne und Mond" ist genau genommen nicht ganz richtig, da der Mond die Erde umkreist, nicht umgekehrt...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Wolfgang am 15.01.2018 13:29 Report Diesen Beitrag melden

    Kleine Korrektur

    Warum "sogar" eine Halbschattenfinsternis? Die hat man immer, bei jeder Mondfinsternis... Und sehen werden wir diese übrigens nicht, das wird man nur fotografische erkennen können. Und ob der Mond nun "blutrot" ist oder nicht hängt von der Zusammensetzung der momentanen, lokalen Atmosphäre ab. Und die Sache mit "Erde schiebt sich zwischen Sonne und Mond" ist genau genommen nicht ganz richtig, da der Mond die Erde umkreist, nicht umgekehrt...