Ausnahme

04. Oktober 2017 12:41; Akt: 06.10.2017 12:05 Print

Verhüllungsverbot gilt NICHT für Halloween

Zombies, Hexen und Mumien können aufatmen: Wie das Innenministerium bestätigt, gilt das Verhüllungsverbot nicht für Halloween-Kostüme.

Auch Killerclowns müssen sich auf Halloweenpartys keine Sorgen machen: Das Verhüllungsverbot gilt nicht für das Fest am 31. Oktober. (Bild: iStock, Symbolbild)

Auch Killerclowns müssen sich auf Halloweenpartys keine Sorgen machen: Das Verhüllungsverbot gilt nicht für das Fest am 31. Oktober. (Bild: iStock, Symbolbild)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seit dem 1. Oktober gilt das "Burka-Verbot" in Österreich. Das Gesetz verbietet das Tragen von Burka und Niqab sowie das allgemeine Verhüllen des Gesichts.

Umfrage
Geht das Vermummungs-Gesetz zu weit?
23 %
63 %
2 %
12 %
Insgesamt 5386 Teilnehmer

Zu den Ausnahmen zählen Traditionsveranstaltungen, etwa Faschingsfeste oder Krampusläufe, und beruflichen Gründe bei beispielsweise Medizinern oder Handwerkern. In den vergangenen Tagen herrschte Verwirrung, ob Halloween ebenfalls eine Ausnahme bildet, da es nicht zum österreichischen Brauchtum gehört.

"Weite Definition"

Ein Ministeriumssprecher gab nun gegenüber der "APA" Entwarnung. Um Verhältnismäßigkeit walten zu lassen, werde die Polizei die Definition sehr weit auslegen. Darüber hinaus gebe es keine gesetzliche Festschreibung, welche Feste zur österreichischen Tradition zählen.

Bei einer Demo gegen das Verhüllungsverbot hatten einige Clowns nichts zu lachen. Sie wurden angezeigt.

Clown-Demo

(lu)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • fuhrinat am 04.10.2017 14:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Maskerade

    Früher waren Clowns für einen Kindergeburtstag oder im Spital zur Freude und Aufmunterung, aber diese Horrorclowns gehören verboten

  • MichaelKoptis am 04.10.2017 14:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nikolausbart erlaubt oder nicht?

    Darf man als Nikolaus mit Bart gehen, oder ist das auch verhüllung? Würde mich persönlich interessieren wie da dass Gesetz ist! Kann mir da jemand weiter helfen!?

    einklappen einklappen
  • Herbert T am 09.10.2017 05:26 Report Diesen Beitrag melden

    Verhüllungsverbot

    Zu den Ausnahmen zählen Traditionsveranstaltungen, etwa Faschingsfeste oder Krampusläufe, und beruflichen Gründe Der Hai hatte auch berufliche Gründe und sollte auf keinen Fall bezahlen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pferdetaxi am 09.10.2017 09:15 Report Diesen Beitrag melden

    Nur Halloween ist keine ...

    ... österreichische Tradition! Es ist lediglich eine von Amerika abgekupferte Geldmacherei!

  • Herbert T am 09.10.2017 05:26 Report Diesen Beitrag melden

    Verhüllungsverbot

    Zu den Ausnahmen zählen Traditionsveranstaltungen, etwa Faschingsfeste oder Krampusläufe, und beruflichen Gründe Der Hai hatte auch berufliche Gründe und sollte auf keinen Fall bezahlen.

  • Beda am 07.10.2017 14:45 Report Diesen Beitrag melden

    Polizei NÖ will Verbot durchsetzen

    In Niederösterreich will die Polizei das Verhüllungsverbot auch an Halloween durchsetzen. "Die Ausnahme gilt bei Brauchtum wie zum Beispiel einem Faschingsumzug, Halloween mit diesen Horrormasken ist aber kein österreichisches Brauchtum", Johann Baumschlager, Pressesprecher der Landespolizeidirektion Niederösterreich.

  • Eaglehawk am 04.10.2017 15:04 Report Diesen Beitrag melden

    Sein Gesicht offen zeigen

    Das Verhüllungsverbot ist eine wirklich gute und längst überfällige Einrichtung. Da es ja nicht nur integrationswillige Muslimas, randalierende Linke betrifft - sondern jeden "zwingt" auch sein "wahres" Gesicht zu zeigen. Also ist es weder religiös noch politisch ausgerichtet. Die Ausnahmen sind klar und deutlich ausgewiesen - warum noch ein paar Spinner herum wurschteln ist mir unklar. In Italien und Frankreich gibt es derartige Regeln schon länger.

    • Anna am 04.10.2017 15:27 Report Diesen Beitrag melden

      Stimmt genau

      Burkas und Niqabs, ein Unsinn, man sollte das Gesicht der Person sehen. Ich bin froh das es endlich ein Gesetz gibt, gegen diese provozierenden Moslems. Und die Straffe sollte höher sein, ich glaube nicht das sich das immer auszahlt für diese Spinner. Wenn sie andauernd zahlen müssen, und es sollte möglich sein, solche gestalten zu melden bei der Polizei, damit die abkassieren.

    • Neue Weltordnung am 04.10.2017 21:57 Report Diesen Beitrag melden

      Siegermächte

      Bei solchen Kommentaren schade das die Siegermächte aus Österreich abgezogen sind,die hätten hier bleiben sollen genauso wie in Deutschland. Aber sollten die Össis wieder Probleme machen,nicht jammern wenn man wieder in Trümmern aufwacht wie eure Opis und Omis.

    • aÖsterreicher am 05.10.2017 13:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Neue Weltordnung

      Össis?Opi und Omi? Du kannst nur ein Marmeladinger sein;-)

    einklappen einklappen
  • fuhrinat am 04.10.2017 14:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Maskerade

    Früher waren Clowns für einen Kindergeburtstag oder im Spital zur Freude und Aufmunterung, aber diese Horrorclowns gehören verboten