Experten-Vorhersage

15. Dezember 2017 09:12; Akt: 15.12.2017 10:54 Print

Detail-Prognose, hier wird Weihnachten sicher weiß

Neun Tage sind es noch bis zum Heiligen Abend. Wetter-Experten wagen nun eine erste detaillierte Schnee-Prognose für die Weihnachtstage.

Weiße Weihnachten: Die Schneeprognose für Österreich (Bild: UBIMET)

Weiße Weihnachten: Die Schneeprognose für Österreich (Bild: UBIMET)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Jetzt lässt sich laut UBIMET in den Wetterkarten ein Wettertrend bis Weihnachten erkennen, der bereits erste konkrete Hinweise auf weiße oder grüne Weihnachten gibt. Demnach verläuft das dritte Adventwochenende entlang der Nordalpen vom Bregenzerwald bis ins westliche Niederösterreich und in der nördlichen Obersteiermark winterlich mit zahlreichen Schneeschauern.

Umfrage
Was glauben Sie? Wird es zu Weihnachten schneien?
10 %
44 %
32 %
14 %
Insgesamt 325 Teilnehmer

Speziell im Arlberggebiet und im Bregenzerwald sowie im Salzkammergut kommen in Summe noch einmal 20 bis 40 Zentimeter dazu. Vom letzten Schneeflocken Samstagfrüh abgesehen trocken bleibt es im Süden sowie im Osten. Kalt wird es jedenfalls überall. Am Sonntag kommen die Temperaturen nicht mehr über -3 bis +4 Grad hinaus.

Auf und ab in der vierten Adventwoche

In der vierten Adventwoche geht es zunächst winterlich kalt mit weiterem Schneefall von Vorarlberg bis ins westliche Niederösterreich weiter. Stark schneien kann es einmal vom Arlberggebiet bis ins Salzkammergut, wo bis Dienstagfrüh neuerlich 15 bis 30 Zentimeter möglich sind. "Hier muss man mit einem weiteren Anstieg der Lawinengefahr rechnen", sagt UBIMET-Chefmeteorologe Manfred Spatzierer. Ein wenig Schneefall ist am Dienstag und Mittwoch auch im östlichen Flachland möglich, trocken bleibt es im Süden. Dazu kommen die Temperaturen nicht über -3 bis +4 Grad hinaus.

Zum Donnerstag hin zeichnet sich vorübergehend eine deutliche Erwärmung ab. Die Temperaturen steigen in allen Höhen markant an, selbst auf vielen Bergen stellt sich speziell am Donnerstag vorübergehend leichtes Tauwetter ein.

Spannendes viertes Adventwochenede

Richtig spannend wird es allerdings am Freitag und am Weihnachtswochenende. Nach derzeitigem Stand zieht am 23. Dezember eine massive Kaltfront mit Schnee- und Regenschauern über Österreich, wobei die Schneefallgrenze rasch bis in tiefe Lagen sinkt. Am 24. Dezember, dem Heiligen Abend, deutet sich derzeit eine kalte Nordströmung mit Schneeschauern bis in tiefe Lagen entlang der Nordalpen und im Osten an. Somit könnten in diesem Jahr sogar am Heiligen Abend in manchen Landesteilen Schneeflocken vom Himmel fallen. Dazu ist es kalt mit kaum mehr als -4 bis +3 Grad.

Aller Voraussicht bis Weihnachten nahezu nach leer ausgehen wird lediglich der Süden von Osttirol bis ins Südburgenland. Der Schnee, der dort bereits liegt, hat aber gute Chancen bis Weihnachten zu überleben.

Das sind die Chancen auf weiße Weihnachten

Gute Karten für weißes Fest im Bergland

In diesem Jahr haben somit die Regionen von Vorarlberg bis ins Mostviertel sowie die Obersteiermark sehr gute Chancen auf ein Fest mit Schnee. In Lagen oberhalb von 700 bis 1.000 m liegt die Wahrscheinlichkeit sogar bei 75 bis 95 Prozent. Von Osttirol bis ins Südburgenland hat man die besten Karten in den windgeschützten, bereits schneebedeckten Tälern. In der südlichen Steiermark und im Südburgenand sind hingegen die Chancen auf ein weißes Fest bei nur noch bei 10 bis 20 Prozent. Bis zum Schluss spannend bleibt es auch im Rheintal sowie vom Salzburger Flachgau bis ins Nord- und Mittelburgenland sowie in und um Wien. Mit 20 bis 40 Prozent besteht aber durchaus berechtigte Hoffnung.

Ob sich an den Weihnachtsfeiertagen mit einer starken Westströmung mildes Tauwetter durchsetzt ist derzeit noch unklar.

Video: So wird das Wetter heute:

Jetzt neu: 40.000 Orte - die detailgenaue Prognose für Ihre Region gibt es hier >>>

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(Red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Schneemann am 15.12.2017 13:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht

    Böse sein,jedoch könnt ihr das Wetter nicht einmal 5stunden vorher sagen und jetzt wollt ihr uns eine10 Tages Prognose reinwürgen ggggg

  • boki am 15.12.2017 10:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    dr

    Jungs startet mal das Wetter Video!!tolle Ansicht

Die neusten Leser-Kommentare

  • Schneemann am 15.12.2017 13:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht

    Böse sein,jedoch könnt ihr das Wetter nicht einmal 5stunden vorher sagen und jetzt wollt ihr uns eine10 Tages Prognose reinwürgen ggggg

  • boki am 15.12.2017 10:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    dr

    Jungs startet mal das Wetter Video!!tolle Ansicht