"Burglind" wütet weiter

03. Januar 2018 11:05; Akt: 03.01.2018 20:00 Print

Sturmwarnung bleibt für weite Teile des Landes

Rekordböen in der Schweiz, entwurzelte Bäume im Westen des Landes und zahlreiche gesperrte Pisten. Wintersturm "Burglind" sorgt für Verwüstung.

Bildstrecke im Grossformat »
"Burglind" sorgt am Mittwochnachmittag für einen Großeinsatz in Kitzbühel. Zahlreiche Personen sind in den Gondeln der Hornbahn festgesessen. Bergretter des Bezirks Kitzbühel und die Feuerwehr halfen, um die eingesperrten Wintersportler aus den Gondeln zu befreien. Die aktuelle Wetterlage auf der Turracher Höhe zeigt uns Leserreporter Maximilian B. Schneefall und Sturm am Skigebiet auf der Turracher Höhe. Am Bodensee in Bregenz wütet Sturm "Burglind". Der Sturm "Burglind" hat Mittwoch Vorarlberg erreicht. Rund um den Bodensee (Bild) wurden Windspitzen um die 100 km/h gemessen. In Buochs wurde ein Kleinflugzeug von einer Orkanböe mitgerissen und auf das Dach geschleudert. Ein Bierlaster wurde auf der A1 bei Hagen durch den Sturm vollkommen zerrissen. In Köln muss sogar die Polizei einspringen um die zahlreichen umgestürzten Bäume von den Straßen zu entfernen. In Pfaffenheck, Rheinland-Pfalz, wurde ein Hochstand von den Orkanböen umgerissen. Auch die deutsche Bahn hat ihre lieben Probleme mit dem Sturm. Bei Münster kollidierte ein Zug mit einem umgestürzten Baum. Zahlreiche Bahnverbindungen haben Verspätungen oder fallen ganz aus. Sturmtief "Burglind" hat in Stuttgart das Dach eines Gebäudes auf die Straße gefegt. Sturmtief "Burglind" hat in Stuttgart das Dach eines Gebäudes auf die Straße gefegt. Arbeiter räumen in Stuttgart (Baden-Württemberg) Teile eines Daches von der Straße, das durch Sturmtief "Burglind" beschädigt wurde. Arbeiter räumen in Stuttgart (Baden-Württemberg) Teile eines Daches von der Straße, das durch Sturmtief "Burglind" beschädigt wurde. waren zeitweise bis zu 14.000 Haushalte durch den Sturm ohne Strom. In Kirchzarten sind Mistkübel umgefallen. Kein Witz. Ebenfalls in Kirchzarten wurde eine Bauabsperrung umgefegt.

Zum Liveticker im Popup
Zum Thema
Fehler gesehen?

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ist Er am 03.01.2018 12:13 Report Diesen Beitrag melden

    Mag.

    Die Aufräumarbeiten wären die Gelegenheit für die Flüchtlinge ihre überschüssigen Energien sinnvoll einzusetzen und zu helfen Zerstörungen aufzuräumen statt selber welche anzurichten! (verlassene und verwüstete Container, worüber gestern berichtet wurde!)

  • para graf am 03.01.2018 13:59 Report Diesen Beitrag melden

    ein (burg)lindes Lüftchen

    Die Lage wird durch ein Rätsel verschärft: Ist Burglind auf dem Weg nach Österreich oder wütet sie bereits in den habsburgischen Erblanden? ---- Der Bericht verwickelt sich in Widersprüche.

  • Calimero am 03.01.2018 15:50 Report Diesen Beitrag melden

    Wien

    Wind wird immer stärker ! 15.50

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Calimero am 03.01.2018 15:50 Report Diesen Beitrag melden

    Wien

    Wind wird immer stärker ! 15.50

  • para graf am 03.01.2018 13:59 Report Diesen Beitrag melden

    ein (burg)lindes Lüftchen

    Die Lage wird durch ein Rätsel verschärft: Ist Burglind auf dem Weg nach Österreich oder wütet sie bereits in den habsburgischen Erblanden? ---- Der Bericht verwickelt sich in Widersprüche.

  • Ist Er am 03.01.2018 12:13 Report Diesen Beitrag melden

    Mag.

    Die Aufräumarbeiten wären die Gelegenheit für die Flüchtlinge ihre überschüssigen Energien sinnvoll einzusetzen und zu helfen Zerstörungen aufzuräumen statt selber welche anzurichten! (verlassene und verwüstete Container, worüber gestern berichtet wurde!)