Niederösterreich

03. Januar 2018 07:55; Akt: 03.01.2018 08:12 Print

Lover von Ärztin bricht ein, hat Sex mit Kellnerin

Eine 54-jährige Ärztin hatte sich einen Mazedonier (25) angelacht. Der Feschak lebte bei ihr, brach dann in ihre Villa am Wolfgangsee ein, liebte eine Servierkraft.

Im Whirlpool vergnügte sich der 25-Jährige mit der Kellnerin.  (Bild: iStock, privat)

Im Whirlpool vergnügte sich der 25-Jährige mit der Kellnerin. (Bild: iStock, privat)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bühnenreifes Wiedersehen vor Gericht in Korneuburg zwischen einer verheirateten, aber in Trennung lebenden, Medizinerin (54) und ihrem Ex-Geliebten (25). Die Augenärztin hatte sich den Mazedonier angelacht, der arbeitslose Feschak lebte im Haus der Ärztin in NÖ, kümmerte sich um Garten, Hunde und ihre Libido.

Umfrage
Freispruch für jungen Lover – gerecht oder nicht?
29 %
34 %
29 %
8 %
Insgesamt 1066 Teilnehmer

Den Geldschwund aus dem Geldbörsel hätte sie ihm womöglich noch verziehen, doch als er ihr den Schlüssel fürs Wochenendhaus am Wolfgangsee stibitzte und dort eine heiße Nacht im Whirlpool mit einer Kellnerin (18) verbrachte, platzte Frau Doktor der Kragen (Anm.: Sie erfuhr erst von der Polizei davon, die ein Nachbar am Wolfgangsee wegen des Kerzenscheins im Ferienhaus gerufen hatte): Sie zeigte ihn wegen Einbruchs und Diebstahls an.

Richter sah Lebensgemeinschaft

Vor Gericht bestritt die Ärztin jeglichen Sex mit dem 25-Jährigen, er beschwor: „Sie forderte Liebesdienste ein.“ Richter Manfred Hohenecker gab der Augenärztin jetzt vor Gericht den Rest. Denn der erfahrene Jurist glaubte dem Angeklagten, sah zum Tatzeitpunkt eine Lebensgemeinschaft. Somit: Keine Strafverfolgung und Freispruch für den Feschak, die Medizinerin traute ihren Augen und Ohren nicht, kochte vor Wut.

(Lie)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Bertl Kral am 03.01.2018 08:20 Report Diesen Beitrag melden

    bestritt jeglichen Sex mit dem 25-Jährig

    Na klar, die Shugarmama wollte dem Jüngling doch nur finanziell (ohne Hintergedanken) helfen. Warum zeigte sie den dann aus Eifersucht an ? In dem Fall entschied der Richter völlig korrekt und logisch nachvollziehbar richtig !

  • Klaus am 03.01.2018 08:44 Report Diesen Beitrag melden

    Peinlich für die Sugarmama

    Das war wohl ein klassisches Eigentor. Auch Sugarmama müssen lernen, dass es dabei nicht um Zuneigung geht, sondern um eine ökonomische Vorteilsbeziehung für den jungen Toyboy. Sugardaddys sehen das viel realistischer.

    einklappen einklappen
  • Ist Er am 03.01.2018 08:53 Report Diesen Beitrag melden

    Mag.

    Das Urteil verhilft der Augenärztin hoffentlich zu mehr Durchblick in zwischenmenschlichen Dingen. Der Richter beurteilte die rechtliche Situation, daneben gibt es die moralische Seite, wo laut Bericht beide schuldig sind. Vielleicht denkt die Frau Dr. nach, ob es unbedingt ein Migrant sein soll, mit dem sie sich einlässt. (Dass da nichts war, glaubt doch kein Mensch!)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Günther Prien am 03.01.2018 15:29 Report Diesen Beitrag melden

    Naja

    wenn man so einen Gentleman notwendig hat gibt's auch gar kein Mitleid...

  • Hubert am 03.01.2018 14:41 Report Diesen Beitrag melden

    Sugarmama Blues

    Ich glaube, dass wir am Anfang eines neuen Phänomens sind, das sich Sugarmama Blues nennen wird. Reife Frau lacht ich einen Toyboy ohne Arbeit und Geld an und glaubt an die Liebe. Und am Ende stehen Wut, Eifersucht und Blamage, weil der Toyboy doch eine Junge möchte.

  • Pauli am 03.01.2018 13:28 Report Diesen Beitrag melden

    Das Problem des Älterwerdens

    Während Männer mit dem Alter ruhiger werden, haben viele reiferen Frauen im Alter ihre Triebe überhaupt nicht mehr im Griff. Hin und wieder landet eine skurrile Sache eben zum Schmunzeln in den Medien. Wenigstens ist diese Augenärztin nun das Gespött der Gegend und ihren Ehemann los. Aber als Sugarmamas hat sie nun viel Auswahl im Land, es gibt ja genug Sehschwache, die gerne ein bisschen Zubrot verdienen möchten.

  • Bert am 03.01.2018 12:15 Report Diesen Beitrag melden

    Tja... kein MILFleid. War zu etwarten

    Selbst Schuld, kein Mitleid. Recht viel mehr als unverschämtes ausnutzen ist nicht zu erwarten gewesen seitens solcher überqualifizierten Facharbeiter. Von dankbarkeit ganz zu schweigen, kennt man ja....

  • mitdenker am 03.01.2018 11:10 Report Diesen Beitrag melden

    Das ist wieder eine Überschrift ...

    der Lover ist eingebrochen - mit (Original-)Schlüssel ist das doch kein Einbruch - allenfalls wiederrechtliches betreten bzw. Besitzstörung ...