Erscheinung?

07. August 2017 20:45; Akt: 07.08.2017 21:18 Print

Im Schottland-Urlaub: Ärztin aus NÖ sieht Nessie

Mysteriöse Sichtung einer Ärztin aus NÖ: Ein Ungeheuer tauchte in einem See auf. "Vor meinen eigenen Augen", so die Medizinerin. Ihre Freunde knipsten es.

Bildstrecke im Grossformat »

Das Foto von Kaliba/Trieb; li. Ärztin Halbritter

Zum Thema
Fehler gesehen?

Also doch - Nessie lebt bzw. in diesem Fall "Cressie"! Beim Schottlandurlaub Ende Juli gingen ein Ärztepaar aus Bad Vöslau (Bezirk Baden) mit zwei Freunden am Ufer des Loch Crerans (Schottland) spazieren.

Ärztin Karin Halbritter erzählt: "Plötzlich tauchte - in einer ungefähren Entfernung von 200 Meter - vor meinen Augen ein Kopf und Rücken eines mysteriösen Wesens auf." Die Kreatur erhob sich zwei Mal aus den Untiefen und blieb für rund zehn Sekunden sichtbar.

Gemeinsam mit den beiden befreundeten Ufoforschern Jürgen Trieb und Walttraud Kaliba aus der Steiermark gelangen bemerkenswerte Aufnahmen. In Schottland und britischen Medien entstand ein richtiger Rummel um die Fotos.

(Lie)

Themen
Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • alterwiener am 07.08.2017 23:13 Report Diesen Beitrag melden

    Mythos

    Solche Bilder gibt es zu Hunderten. Immer unscharf und nichts wirklich zu erkennen aber wichtig um den Mythos am Leben zu erhalten!

  • hans mayerhofer am 08.08.2017 01:20 Report Diesen Beitrag melden

    nicht alles was im loch ness schwimmt is

    ist nessie. vielleicht ein baumstamm?

    einklappen einklappen
  • Stefan68 am 07.08.2017 22:02 Report Diesen Beitrag melden

    Wie immer

    Immer super Fotos. Aber Nessie ist komplett verschwommen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Herbert am 09.08.2017 13:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Fotos

    Haben Sie auch Urlaubsfoto aus Edinburgh? Können Sie diese bitte noch zur Diashow hinzufügen? Danke!

  • fuhrinat am 08.08.2017 15:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schottland

    Fakemeldung für Touristen, das Geschäft soll schließlich boomen

  • Investigation am 08.08.2017 13:29 Report Diesen Beitrag melden

    Ups muss

    stark gewesen sein was die Urlauber eingeworfen haben,Pharma oder doch Scotch-Whisky?Ein Mythos,der sich ständig schlecht ablichten lasst...

  • 1002Himmelszelt am 08.08.2017 09:35 Report Diesen Beitrag melden

    Sind verirrte Seelöwen

    Mittlerweile weisen alle Sichtungen und Beschreibungen darauf hin, dass es sich dabei um Seelöwen oder Seebären handelt, die sich sehr selten, aber doch, vorübergehend in den See verirren, in dem sie einen kleinen Fußmarsch über Land in Kauf nehmen. Augenzeugen (Fußgänger) im 19. Jhd. haben sie als "übergroße Schnecken" beschrieben, etwa so groß wie Hunde, die unverhofft ihren Weg nahe Loch Ness gekreuzt haben. (Die Landbewohner kannten Seelöwen vom Aussehen her nicht, die kommen dort normalerweise nicht vor.) Man vermutet zudem schon lange,dass der tiefe See eventuell einen Meereszugang hat.

  • bob1267 am 08.08.2017 08:26 Report Diesen Beitrag melden

    Schottland

    Naja in Schottland gibt es ja genug Brennereien

>