In letzer Sekunde gerettet

16. Januar 2016 16:42; Akt: 26.01.2016 03:40 Print

Tür fiel zu, als Besitzer Saunabrand bekämpfte

Großes Glück hatte ein Hausbesitzer in Dobersberg bei einem Brand im Saunabereich. Als er das Feuer löschen wollte, fiel die Türe zu. Mit letzter Kraft konnte er sich aus dem Badezimmer befreien.

Fehler gesehen?

Als der Hausbesitzer kurz vor 16 Uhr verdächtige Geräusche aus dem ersten Stock hörte, ging er nachsehen. Als er den Brand im Saunabereich entdeckte, griff er zu einem Handtuch, um das Feuer zu ersticken. Plötzlich fiel hinter ihm die Tür zu. Auch die Terrassentür ließ sich zunächst nicht öffnen, vermutlich aufgrund des Unterdrucks.

Die alarmierte Feuerwehr ging bei der Anfahrt noch davon aus, dass eine Person im Haus eingeschlossen ist. Als die Einsatzkräfte eintrafen, gab es Entwarnung. Der Mann hatte sich in letzter Sekunde doch noch aus eigener Kraft aus der misslichen Lage befreit.

Das Feuer selbst war binnen kurzer Zeit gelöscht. Sieben Feuerwehren mit zehn Einsatzwagen und 63 Mann sowie Polizei und Rettung standen im Einsatz.