Rasenmäher fing Feuer

16. September 2012 20:18; Akt: 17.09.2012 10:51 Print

Volksschul-Lehrerin bei Explosion gestorben!

Tragödie in Flinsbach (NÖ) am Wochenende: Franziska A. (50) befüllte vom Liegestuhl aus einen Benzinrasenmäher, im Mund eine brennende Zigarette - ein tödlicher Fehler. Durch die Stichflamme wurde 80 Prozent ihrer Haut verbrannt - die zweifache Mutter starb kurz nach der Einlieferung im St. Pöltener Klinikum.

Fehler gesehen?

Tragödie in Flinsbach (NÖ) am Wochenende: Franziska A. (50) befüllte vom Liegestuhl aus einen Benzinrasenmäher, im Mund eine brennende Zigarette – ein tödlicher Fehler. Durch die Stichflamme wurde 80 Prozent ihrer Haut verbrannt – die zweifache Mutter starb kurz nach der Einlieferung im St. Pöltener Klinikum.

Die Bewohner der kleinen Gemeinde bei St. Pölten stehen unter Schock: Die beliebte Lehrerin Franziska A. starb an furchtbaren Verbrennungen, die Liege wurde zur Todesfalle. Die Chronologie: Die Pädagogin nutzte das sonnige Wetter, um ihren Rasen zu kürzen. Nach verrichteter Arbeit lehnte sich Franziska A. im Liegesessel zurück und zündete sich genüsslich eine Zigarette an.

Dabei fiel ihr ein, dass das Benzin des Rasenmähers fast aufgebraucht war. Sitzend füllte sie Treibstoff ein – eine Explosion war die Folge. Sofort fing die Frau samt Liegestuhl Feuer. Gelähmt vor Schmerz gelang es Franziska A. nicht, aufzustehen und sich auf den Boden zu werfen. Erst Minuten später fand eine Nachbarin die Schwerverletzte und schlug Alarm. Trotz aller Bemühungen der Ärzte starb die Mutter zweier Söhne im Spital – mehr als Dreiviertel ihrer Hautoberfläche waren verkohlt.

J. Lielacher, B. Steiner