29. April 2010 21:47; Akt: 25.03.2011 12:24 Print

Automaten-Knacker der "Mafia" in Haft!

Schlag gegen die organisierte Kriminalität: Ermittler der Diebstahlgruppe des Landeskriminalamts schnappten mit Beamten der Polizeiinspektion Stockerau drei georgische Einbrecher. Die Bande trieb auf Niederösterreichs Bahnhöfen ihr Unwesen, plünderte neun ÖBB-Fahrkartenautomaten. Gesamtschaden: 43.526,14 Euro!

Fehler gesehen?

30 Sekunden - länger brauchten Mamuka K. (27), Tedo S. (25) und Surab B. (21) nie für ihre Einbrüche.

Recht rentabel war das Aufknacken der Fahrkartenautomaten nicht: Neun Coups brachten 4671 Euro Beute. Zum Vergleich: Der angerichtete Sachschaden machte 38.855 Euro aus. Im Oktober 2009 tappten die drei Soldaten der georgischen Mafia auf dem Bahnhof in Stockerau dann in die Falle: Das Areal wurde wegen mehrererAutomaten-Einbrüche in der Region überwacht.

Als die Bande Alarm auslöste, war sofort eine Streife zur Stelle - Festnahme! Die Polizei machte den Fall erst jetzt, nach der Verurteilung des Trios (Haftstrafen), publik.

Jürgen Streihammer