Zehn Grad kälter

16. März 2017 15:51; Akt: 17.03.2017 05:01 Print

Bibber-Alarm am Wochenende!

Was für Temperaturschwankungen: Wer kann sollte den Freitag nutzen. Denn am Wochenende heißt es: Eiszapfen-Alarm. Während es heute noch bis zu 22 Grad bekommt, ist es Samstag gleich um zehn Grad kälter. Regen und Wind dominieren das Wochenende.

storybild

(Bild: Fotolia)

Fehler gesehen?

 
Freitag:

Der wärmste Tag der Woche mit Höchstwerten zwischen 13 und 21 Grad, in 1500m hat es zu Mittag um 7 Grad. Zunächst scheint meist die Sonne, einzelne Nebelfelder lichten sich bald, und der Wind weht nur schwach bis mäßig aus südlicher Richtung. Ab Mittag ziehen mit auflebendem Westwind immer dichtere Wolken auf, und zum Abend hin gibt es auch schon erste Regenschauer, vereinzelt sind sogar Blitz und Donner möglich.

Samstag:

Meist dicht bewölkt. In den Morgenstunden gibt es zum Teil noch längere trockene Phasen, im Tagesverlauf dann aber immer wieder Regen, der sich am Nachmittag vor allem im Wald- und Mostviertel weiter verstärkt. Schnee fällt vorübergehend bis knapp unter 1000m. Es weht lebhafter bis stürmischer Westwind, und es bleibt deutlich kälter als zuletzt mit höchstens 4 bis 11 Grad.  

Sonntag:

Am Sonntag erneut meist trüb und häufig Regen, die größten Mengen fallen in den südlichen Landesteilen. Die Schneefallgrenze steigt von rund 1000 auf etwa 1600m. Kräftiger, mitunter auch wieder stürmischer Wind aus West bis Nordwest und am Nachmittag 6 bis 12, in 1500m knapp über 0 Grad.