Wegen Strafe

01. November 2011 17:37; Akt: 03.11.2011 15:06 Print

Wut-Opa (83) zerkratzt einen Polizeiwagen

Josef B. (83) zittert vor Ärger: "Was glauben diese Polizisten eigentlich?" 55 Euro wegen Falschparkens und Ignorieren eines Fahrverbotes! "Na wartet", denkt sich der Wut-Rentner und schreitet zur Tat: Mit einem Schlüssel zerkratzt er den Polizeiwagen seiner "Peiniger" und wird auf frischer Tat ertappt. Schaden: rund 7000 Euro.

Fehler gesehen?

Josef B. (83) zittert vor Ärger: "Was glauben diese Polizisten eigentlich?" 55 Euro wegen Falschparkens und Ignorieren eines Fahrverbotes! "Na wartet", denkt sich der Wut-Rentner und schreitet zur Tat: Mit einem Schlüssel zerkratzt er den Polizeiwagen seiner "Peiniger" und wird auf frischer Tat ertappt. Schaden: rund 7000 Euro.

Alter schützt vor Torheit nicht und schon gar nicht vor blinder Wut: Weil Josef B. in Horn zu einer Geldstrafe von 55 Euro verdonnert wird, rastet der Pensionist aus und zerkratzt einen Polizeiwagen. Die Vorgeschichte: Josef B. fuhr in Horn während der Waldviertel-Rallye trotz Fahrverbotes auf einen Parkplatz. Noch dazu war der Stehplatz im Halte- und Parkverbot.

"Das macht in Summe 55 Euro§, so der einschreitende Beamte. Der 83-jährige Verkehrsrowdy stritt mit der Polizei heftig und schmiss den Beamten verächtlich das Geld vor die Füße: §Da habt's!"

 


Drei Stunden später kommt ein Zuschauer zu den Polizisten: "Schnell, da zerkratzt jemand euer Auto." Die Beamten laufen zu ihrem Wagen und sehen einen alten Bekannten: Josef B.! Der Pensionist schäumte immer noch vor Wut - Anzeige wegen schwerer Sachbeschädigung.