Prozess beginnt

22. August 2012 22:06; Akt: 23.08.2012 01:03 Print

Nicht inhaftierter Sex-Täter wird rückfällig

Medienauflauf am Mittwoch am Landesgericht Wiener Neustadt (NÖ): Mit einer Mappe vorm Gesicht schleicht Kinderschänder Erich F. (46) in den Verhandlungssaal. Sein Fall war ebenso skandalös wie eklig: Mit Nachhilfe-Angeboten in Zeitungen köderte der pädophile Lehrer junge Opfer. Im Jahr 2008 wurde er zu vier Jahren Haft verurteilt - musste aber lange nicht ins Gefängnis.

Fehler gesehen?

Medienauflauf am Mittwoch am Landesgericht Wiener Neustadt (NÖ): Mit einer Mappe vorm Gesicht schleicht Kinderschänder Erich F. (46) in den Verhandlungssaal. Sein Fall war ebenso skandalös wie eklig: Mit Nachhilfe-Angeboten in Zeitungen köderte der pädophile Lehrer junge Opfer. Im Jahr 2008 wurde er zu vier Jahren Haft verurteilt – musste aber lange nicht ins Gefängnis.

Skurril: Weil der Pädagoge unter Platzangst leidet, bescheinigten ihm Gutachter Haftuntauglichkeit. Seine gewonnene Freiheit nutzte der Magister für neue Sexualdelikten. Im Mai 2011 wurde er endlich in Haft genommen.

Beim Prozess zeigt sich Erich F. schüchtern und teilgeständig. Ihm drohen bis zu zehn Jahre Haft und Einweisung in eine Anstalt. Richterin Alexandra Baumann hat fünf Verhandlungstage anberaumt.

Joachim Lielacher