Niederösterreich

28. August 2018 09:00; Akt: 28.08.2018 06:43 Print

63-Jährige wetterte auf Facebook gegen Juden

Weil sie (63) sich über diverse Einträge über eine Anti-Regierungs-Demo geärgert hatte, postete eine Weinviertlerin Nazi-Sprüche auf Facebook.

63-jährige Angeklagte (Bild: privat)

63-jährige Angeklagte (Bild: privat)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Weil sie sich über eine Demo gegen die türkis-blaue Regierung und die Beteiligung jüdischer Schüler geärgert hatte, hat eine mehrfache Mutter und Pensionistin (63) aus NÖ auf Facebook Dampf abgelassen.

Umfrage
Sind die Verbotsgesetze ausreichend?
39 %
18 %
37 %
6 %
Insgesamt 371 Teilnehmer

Die Rentnerin postete Einträge wie "Schod, dass der Hitler in puncto Juden nur halbe Arbeit geleistet hod" und verteidigte sich und die FPÖ auch mit Postings wie "lieber Rechtsdrall als linke Parzille" (Anm.: so hatte sie Bazille geschrieben).

Landesschutz bei Rentnerin

Die Überraschung bei der 63-Jährigen war dann recht groß, als Beamte des Landesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung vor der Haustüre der Großmutter im tiefsten Weinviertel standen, die Staatsanwaltschaft Ermittlungen einleitete und sie sich schließlich vor einem Schwurgericht verantworten musste.

Vor Gericht am Montag in Korneuburg war die 63-Jährige reuig und geständig, beteuerte dabei, kein Nazi zu sein. Die Geschworenen entschieden sehr knapp: 5 schuldig, 3 nicht schuldig. Das Urteil für die eingefleischte Blauwählerin: ein Jahr bedingte Haft. Der Richterspruch ist rechtskräftig.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(Lie)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Walter Goldmann am 28.08.2018 09:23 Report Diesen Beitrag melden

    Da Geht Das Schnell.

    Wäre diese Justiz doch immer so flott

    einklappen einklappen
  • juristausaltentagen am 28.08.2018 10:52 Report Diesen Beitrag melden

    Justiz auf Abwegen....

    Gesetzeswidrige Postings auf FB werden neuerlich vom Strafausmaß gleich behandelt mit Vergewaltigung, gefährlicher Drohung und Körperverletzung? Weit sind wir gekommen! Aber es wird sicherlich noch skurrilere Urteile geben für die man ein Schwurgericht benötigt. (Distanziere mich natürlich von den Aussagen dieser Frau)

    einklappen einklappen
  • Lotte am 28.08.2018 09:26 Report Diesen Beitrag melden

    1 Jahr bedingte Haft

    für ein Facebook Posting?

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • Elfe am 28.08.2018 21:45 Report Diesen Beitrag melden

    zu milde

    nur ein jahr und bedingt? nur lebenslänglich wäre genug!!!!!

  • Erich M. am 28.08.2018 20:57 Report Diesen Beitrag melden

    Daher:

    Nicht Posten sondern gleich ein richtiges Ding drehen.

  • nadja am 28.08.2018 20:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    leider

    Wird Meinungsfreiheit nicht mehr groß geschrieben sondern ganz klein. Heutzutage wird einem ja regelrecht das Wort in den Mund gelegt.

    • Ferdinand am 28.08.2018 22:05 Report Diesen Beitrag melden

      @nadja

      Es ist keine Meinungsfreiheit, Bevölkerungsgruppen den Tod zu wünschen. Traurig, dass man wieder darauf hinweisen muss.

    einklappen einklappen
  • juristausaltentagen am 28.08.2018 10:52 Report Diesen Beitrag melden

    Justiz auf Abwegen....

    Gesetzeswidrige Postings auf FB werden neuerlich vom Strafausmaß gleich behandelt mit Vergewaltigung, gefährlicher Drohung und Körperverletzung? Weit sind wir gekommen! Aber es wird sicherlich noch skurrilere Urteile geben für die man ein Schwurgericht benötigt. (Distanziere mich natürlich von den Aussagen dieser Frau)

    • LukasT am 28.08.2018 12:16 Report Diesen Beitrag melden

      Was meinen Sie mit "gleich behandelt"?

      Bei gefährlicher Drohung, noch dazu mit einem Messer, werden die jährigen auf freiem Fuss angezeigt und das war's dann.

    • Anna Blume am 28.08.2018 22:03 Report Diesen Beitrag melden

      @Justiz auf Abwegen

      Nein, Sie irren, Vergewaltigung wird strenger bestraft.

    • Ferdinand am 28.08.2018 22:15 Report Diesen Beitrag melden

      @juristausaltentagen

      Die Dame ist auch auf freiem Fuß... und kann sich jetzt ein Jahr zumindest öffentlich zusammenreißen. Sie als Jurist halten dieses Urteil für skurill?

    einklappen einklappen
  • Lotte am 28.08.2018 09:26 Report Diesen Beitrag melden

    1 Jahr bedingte Haft

    für ein Facebook Posting?

    • Fred von Jupiter am 28.08.2018 10:10 Report Diesen Beitrag melden

      @Lotte

      Es geht nicht darum, DASS sie gepostet hat, sondern WAS sie gepostet hat.

    • hmmmmm am 28.08.2018 10:15 Report Diesen Beitrag melden

      jo..

      warum nicht? Wiederbetätigung etc ist nicht vor der virtuellen Welt gefeiht

    • Ibins am 28.08.2018 10:46 Report Diesen Beitrag melden

      @Lotte

      Nicht für's Posting selbst, sondern für Wiederbetätigung. Und das ist absolut richtig so.

    • Lotte am 28.08.2018 10:58 Report Diesen Beitrag melden

      @Fred von Jupiter

      Wie ist das mit den täglich psychisch kranken, die dann mit Anzeige auf freiem Fuss davonkommen? Warum ist sie nicht psychisch krank?

    • silver. am 28.08.2018 12:22 Report Diesen Beitrag melden

      Bedingte Haft

      ...heißt nicht Haft, sondern dass sie sich innerhalb des nächsten Jahres nichts zuschulden kommen lassen darf. Und mit ihrer Holocaustverherrlichung hat sie ihre Intention schon deutlich zur Schau gestellt.

    • Abrid am 28.08.2018 15:58 Report Diesen Beitrag melden

      @silver

      ein Jahr bedingte Haft => Bewährungsstrafe, wenn sie in den nächsten drei Jahren etwas anstellt, dann geht sie für ein Jahr in Haft (§ 43 Abs 1 StGB). Ich gehe von 3 Jahren Probezeit aus, da diese in der Praxis am häufigsten so ausgesprochen wird.

    • Anna Blume am 28.08.2018 22:09 Report Diesen Beitrag melden

      @Lotte

      Ja, wenn man Menschen verbal den Tod wünscht, dann ist das eindeutig und soll bestraft werden.

    einklappen einklappen