Niederösterreich

07. März 2018 18:00; Akt: 07.03.2018 17:31 Print

Alkotest-Willkür: Opfer sprach jetzt auch im TV

Der Fall des Purgstallers Erich K. sorgte für Wirbel. Auch der ORF griff die Causa in der Sendung "Heute Konkret" auf.

Opfer Erich K. (li.); Anwalt Gottfried Forsthuber und

Opfer Erich K. (li.); Anwalt Gottfried Forsthuber und "Heute Konkret"-Moderatorin Münire Inam (Bild: Screenshot/Heute Konkret, privat)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Für viel Wirbel und Diskussionen hatte der „Heute“-Bericht über den Purgstaller Erich K. (69) gesorgt.

Umfrage
Anfangsverdacht auf Alkoholisierung reicht für Alkotest - gehört Gesetz erneuert?
80 %
6 %
14 %
Insgesamt 199 Teilnehmer

Wie berichtet, war der Ex-Banker nach einer Feier nach Hause gebracht worden, der Alarm ging irrtümlich los, die Polizei kam und wollte ihn nur wegen eines Anfangverdachts „blasen“ lassen. In Summe kostete Erich K. der Spaß 10.000 Euro.

Fall auch vom ORF aufgegriffen

In der ORF-Sendung „Konkret“ sprach das Polizei-Opfer nochmal ganz ausführlich über den Vorfall.

Der Badener Anwalt Gottfried Forsthuber vertrat das Opfer nicht im Verfahren, brachte den Fall aber über "Heute" an die Öffentlichkeit. "Seit Jahren setze ich mich für Bürgerrechte und Datenschutz ein, ich musste etwas tun", so der Anwalt. Er wurde in die ORF-Sendung eingeladen, um das Urteil im Live-Interview mit Münire Inam zu besprechen.

Forsthuber: "Derzeit muss jeder einen Alko-Test machen, der dazu aufgefordert wird. Das Problem: Auch ohne begründeten Verdacht und ohne Bezug zum Straßenverkehr! Motto: ,Du bist verdächtig.' Das führt zu Strafen, die gesetzlich nicht vorgesehen sind und zu einer überzogenen staatlichen Kontrolle der Bürger. Ich meine: Eine Reform muss im Nationalrat diskutiert werden."

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


Das könnte Sie auch interessieren:

(Lie)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • SockenRambo am 07.03.2018 19:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    mal was neues...

    Seit wann ist es verboten ZUHAUSE betrunken zu sein???

    einklappen einklappen
  • Josef am 07.03.2018 20:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ohne Worte

    Mann könnte ja alkoholisiert versehentlich ORF schauen, also macht schon Sinn???

    einklappen einklappen
  • Zampano am 07.03.2018 23:13 Report Diesen Beitrag melden

    Österreich ist am Rande des Abgrundes

    auf Österreicher losgehen und strafen traut sich jeder aber bei Asylwerber halten alle die Augen zu weit sind wir gekommen, Österreicher wehrt euch!!

    einklappen einklappen

Die neuesten Leser-Kommentare

  • driver55 am 08.03.2018 00:29 Report Diesen Beitrag melden

    Frage an den Innenminister

    Und was sagt unser Herr Innenminister zu einer solchen Willkür?

  • Zampano am 07.03.2018 23:13 Report Diesen Beitrag melden

    Österreich ist am Rande des Abgrundes

    auf Österreicher losgehen und strafen traut sich jeder aber bei Asylwerber halten alle die Augen zu weit sind wir gekommen, Österreicher wehrt euch!!

    • lustiger am 07.03.2018 23:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Zampano

      Du superstar dann fang du mal an und wehr dich mal schauen wer dir folgen wird?

    einklappen einklappen
  • Siegfried k. am 07.03.2018 20:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Anarchie

    Man kann auf dem Fall "herumreiten" soviel man will. Einerseits telefonieren 1000ende während der Fahrt mit dem Handy, sogenannte Flüchtlinge kriminalisieren nach Belieben herum, Fortsetzung in vielfältiger Form möglich........ dafür gibt es nur einen Schluß: Das gesamte europäische System gleitet - mit tatkräftiger Mithilfe der EU - täglich tiefer in eine unumkehrbare ANARCHIE !! Und das sich niemand was falsches vormacht, Beteiligte und Förderer dieses langfristigen Chaos sind ALLE wie Politiker, Behörden, Gerichte, Anwälte usw. usw. Die nächste Stufe ist dann "Krieg"

  • Josef am 07.03.2018 20:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ohne Worte

    Mann könnte ja alkoholisiert versehentlich ORF schauen, also macht schon Sinn???

    • Mani Berger am 08.03.2018 02:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Josef

      Du nicht einmal angesoffen schau ich mir den ORF an! Kürzel ORF (Olles Recht Freundschaft)

    einklappen einklappen
  • SockenRambo am 07.03.2018 19:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    mal was neues...

    Seit wann ist es verboten ZUHAUSE betrunken zu sein???

    • Herbert am 07.03.2018 19:49 Report Diesen Beitrag melden

      nachdenken

      wenn sie sich nicht auskennen lassen sie die kommentare. die sind nach hause gekommen und waren im verdacht gefahren zu sein.

    • j.l. am 07.03.2018 20:47 Report Diesen Beitrag melden

      @ herbert

      auf verdacht strafen ist in ordnung? gehts noch? ich glaub der guglhupf ruft

    einklappen einklappen