Vandalismus

18. April 2018 17:03; Akt: 18.04.2018 12:30 Print

Anzeige! Nazi-Schriftzüge am Bahnhof Wr. Neustadt

Zum wiederholten Mal besprühten unbekannte Täter die Wände der Bahnhofs-Unterführung in Wiener Neustadt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Erneuter Vandalismus am Bahnhof in Wiener Neustadt: Unbekannte Täter besprühten jetzt die Wände der Unterführung mit Schriftzügen wie "Sch*** Juden". Auch Hakenkreuze wurden auf den Beton gesprayt.

Umfrage
Wie finden Sie die Reaktion der Grünen?
68 %
10 %
17 %
5 %
Insgesamt 168 Teilnehmer

Neben Schutzzone

Tanja Windbüchler-Souschill von den Grünen Wiener Neustadt ist sauer: "Es ist mehr als besorgniserregend, dass Parolen des Nazi-Terrorregimes im Jahr 2018 Wände zieren. Der Bahnhof wurde zu einer großen Sicherheitszone bestimmt, mit vielen Polizeikontrollen wegen Drogendelikten. Aber nebenan in der Unterführung des Bahnhofes können Nazi-Parolen einfach gesprayt werden? Das passt nicht zusammen!"

Anzeige erstattet

Die Grünen erstatteten jetzt Anzeige. Windbüchler-Souschill fordert zudem erhöhte Sicherheits-Kontrollen durch die Polizei. "Wiederbetätigung ist kein Kavaliersdelikt und muss genau so stark im Fokus der Polizei liegen", mahnt die Grüne.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


(nit)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • LukasT am 18.04.2018 17:20 Report Diesen Beitrag melden

    Und warum erstattet sie keine Anzeige

    bei Graffitis in anderen Sprachen? Da ist einiges in Wien herumgeschmiert, das heftiger ist. Ach ja, offensichtlich versteht sie nur Zeichensprache.

  • Gerhard Gülle am 18.04.2018 18:28 Report Diesen Beitrag melden

    Mit Kanonen auf Spatzen

    Mit Kanonen auf Spatzen schiessen - Lausbuben mit der vollen Härte des Gesetzes nachjagen. Aber scheinbar assimilierte Gotteskrieger in radikalen Hinterhof-Moscheen können unbehelligt zu Werke schreiten. Raub, Mord, Vergewaltigungen und blanker Sozialbetrug von unseren 'neuen 'Mitbürgern' ist so affengeiler Multi-Kulti-Chic, das geht alles mit 'Ermahnungen' durch. Völliges Unverständis und das merke ich mir bis zur nächsten Wahl und darüber hinaus. Gruss & Kuss

    einklappen einklappen
  • Penelope am 18.04.2018 21:43 Report Diesen Beitrag melden

    Woher kommt der moderne Judenhass?

    Schon mal Koransure 5 Vers 82 gelesen?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Versaute Gesellschaft am 18.04.2018 23:08 Report Diesen Beitrag melden

    Videoüberwachung?

    Gibt's da keine Videoüberwachung in einer sogenannten Sicherheitszone? ... oder glaubt jemand tatsächlich, dass die Polizei jederzeit überall anwesend sein kann ...

  • Penelope am 18.04.2018 21:43 Report Diesen Beitrag melden

    Woher kommt der moderne Judenhass?

    Schon mal Koransure 5 Vers 82 gelesen?

    • Sockenrambo am 18.04.2018 23:03 Report Diesen Beitrag melden

      2 Arten

      In Österreich gibt es 2 Formen von Judenhass, der Erste wurde 2015 herbei geklatscht von den Guten.. der Zweite ist ein zusammen konstruierter, ein Blindgänger wenn man so will!! Vergleiche mit Silerstein natürlich rein zufällig....

    einklappen einklappen
  • karam ustafa am 18.04.2018 21:03 Report Diesen Beitrag melden

    Haltet den Dieb!

    Jeder weiß, dass es in Wiener Neustadt drunter und drüber geht. Man hat umgefragt, dass 92% der autochthonen Neustädter gegen diese Horrorzustände sind. Da sind den wohlbekannten Medien solche (allerdings leicht durchschaubaren) fakes höchst willkommen.

  • Gerhard Gülle am 18.04.2018 18:28 Report Diesen Beitrag melden

    Mit Kanonen auf Spatzen

    Mit Kanonen auf Spatzen schiessen - Lausbuben mit der vollen Härte des Gesetzes nachjagen. Aber scheinbar assimilierte Gotteskrieger in radikalen Hinterhof-Moscheen können unbehelligt zu Werke schreiten. Raub, Mord, Vergewaltigungen und blanker Sozialbetrug von unseren 'neuen 'Mitbürgern' ist so affengeiler Multi-Kulti-Chic, das geht alles mit 'Ermahnungen' durch. Völliges Unverständis und das merke ich mir bis zur nächsten Wahl und darüber hinaus. Gruss & Kuss

    • karam ustafa am 18.04.2018 21:39 Report Diesen Beitrag melden

      Gerhard

      Da sonst keiner Bussi schickt, sende ich dir solche und spende deinen zu ca 96% zutreffenden Zeilen Dank und Anerkennung. Aber wem sollen Gotteskrieger assimiliert scheinen???? --- Weil sie nicht ständig gegen das Strafgesetz verstoßen, sondern in der Souterrain-moschee Kräfte sammeln, sind sie doch nicht "assimiiert"! Die neununddreißigeinhalb Moslems in Österreich (von 1 Million) die sich bisher assimilierten, sind keine Moslems mehr, und postmortem haben sie jetzt schon eine Platzkarte für die Höllenfahrt.

    einklappen einklappen
  • Bevor es am 18.04.2018 18:23 Report Diesen Beitrag melden

    zuweit geht

    Das gehört jedenfalls angezeigt.. Nicht das es zu Szenen wie ind Duetschland ala "Angreifer schlägt mit Gürtel auf Juden ein" kommt.. Nur nicht eskalieren lassen.

    • Ulli Übel am 18.04.2018 19:31 Report Diesen Beitrag melden

      Wirklich, Machtübernahme steht bevor

      Bevor es....zur Machtübernahme durch einen verrückten Diktator kommt und Schutzstaffeln im Stechschritt durch beflaggte Strassen marschieren, haben wir glaube ich noch ein wenig Zeit. Aber wehret den Anfängen, stimme zu - let's start mit zB Praterstern und Assimilierung, Unterwanderung, Drangsalierung und sozialer Ausbeute durch...eh schon wissen.

    einklappen einklappen