Prozess in Korneuburg

03. April 2017 16:27; Akt: 03.04.2017 19:50 Print

Aus Liebe zur Betrügerin: 18 Monate Haft

Eine gebürtige Chinesin musste am Montag in Korneuburg vor Gericht. Sie hatte mit gefälschten Kreditkarten in NÖ und Wien groß "eingekauft".

Chinesin (54) musste in Korneuburg vor Gericht; vertreten durch Topanwalt Wolfgang Blaschitz (Bild: Fritz Schaler, Daniel Schaler)

Chinesin (54) musste in Korneuburg vor Gericht; vertreten durch Topanwalt Wolfgang Blaschitz (Bild: Fritz Schaler, Daniel Schaler)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Zu 18 Monaten unbedingter Haftstrafe wurde eine Britin (54), gebürtige Chinesin, am Montag am Landesgericht Korneuburg verurteilt.

Umfrage
Haben Sie aus Liebe schon einmal eine Dummheit gemacht?
11 %
22 %
22 %
11 %
22 %
12 %
Insgesamt 9 Teilnehmer

Sie war unsterblich in einen Landsmann in London verliebt gewesen, gab diesem all ihr Geld und musste dann mit einer falschen Kreditkarte in Wiener und niederösterreichische Nobelboutiquen shoppen gehen. Dabei kaufte sie Prada, Moncler und Fendi-Klamotten und Luxus-Uhren sowie sündteuren Schmuck. Wie berichtet entstand ein Schaden von über 50.000 Euro.

Doch die vorbestrafte 54-Jährige wurde geschnappt und gestand in der Folge. Mit 1,5 Jahren Haftstrafe kam sie laut ihrem Anwalt Wolfgang Blaschitz recht gut davon. Das Urteil ist allerdings nicht rechtskräftig.

(Lie)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Deshalb können Storys, die älter sind als 2 Tage, nicht mehr kommentiert werden. Wir bitten um Verständnis.
>