Markgrafneusiedl

08. März 2018 15:10; Akt: 08.03.2018 15:42 Print

Aus für umstrittenes Marchfeldkogel-Projekt

Zuletzt war es ruhig geworden um das große Deponie-Projekt Marchfeldkogel. Jetzt sind die Pläne ganz verworfen worden.

Die Hügeldeponie hätte 40 Meter hoch werden sollen. (Bild: iStock (Symbol))

Die Hügeldeponie hätte 40 Meter hoch werden sollen. (Bild: iStock (Symbol))

Zum Thema
Fehler gesehen?

Aufatmen bei den Gegnern und beim Umweltanwalt des Landes Niederösterreich: Die Betreiber zogen das Projekt überraschend zurück.

Das Großprojekt hatte über Jahre für heftige Kritik gesorgt, jetzt resignierten auch die Betreiber.

Seit 2012 habe man sich vergeblich um eine Genehmigung bemüht, nun werde das Projekt endgültig gestoppt, so Michael Slamanig, Sprecher der Errichtungsgesellschaft, zu "ORF NÖ".

Der Plan wäre gewesen, dass vier Betreiber von Schottergruben ihre Gruben mit Abbruchmaterial füllen, einen 40 Meter Hügel errichten, dieses später dann zu einem Naherholungsgebiet werden sollte. Umweltschützer übten von Beginn an heftige Kritik gegen den Marchfeldkogel.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


(red)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.