Mistelbach

19. Juni 2017 11:38; Akt: 19.06.2017 14:20 Print

Brandstiftung in Asylheim: Zehn Flüchtlinge im Spital

In der Nacht auf Montag brach in einer Flüchtlingsunterkunft in Mistelbach Feuer aus. Die Bewohner mussten teils über Balkone aus dem Gebäude gerettet werden.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Flammen in der Nacht auf Montag in einem Asylheim in Mistelbach: Im Eingangsbereich des Hauses brach gegen 2.40 Uhr früh Feuer aus.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung mussten insgesamt zehn syrische Flüchtlinge – darunter sieben Kinder – von der alarmierten Feuerwehr über Balkone gerettet und ins Freie gebracht werden.

Sie wurden anschließend mit Rauchgasvergiftungen ins Spital transportiert, die Florianis übernahmen indes die Löscharbeiten.

Die Polizei geht von Brandstiftung aus, ein Tatverdächtiger wurde festgenommen. Er war mit einem Feuerzeug im Bereich der Unterkunft umhergelaufen. Der Mann soll aber laut Aussagen der verletzten Flüchtlinge kein Bewohner des Asylheimes sein.

(nit)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • susi am 19.06.2017 11:51 Report Diesen Beitrag melden

    zigarette im spiel?

    ....die brandursache wird vermutlich f leser auf ewig unklar bleiben.

    einklappen einklappen
  • alex am 19.06.2017 12:10 Report Diesen Beitrag melden

    laut krone

    Der mutmaßliche Brandstifter, ein Osteuropäer, wurde wenig später von der Polizei festgenommen. Er wirkte verwirrt und leidet möglicherweise an einer Psychose.

Die neusten Leser-Kommentare

  • alex am 19.06.2017 12:10 Report Diesen Beitrag melden

    laut krone

    Der mutmaßliche Brandstifter, ein Osteuropäer, wurde wenig später von der Polizei festgenommen. Er wirkte verwirrt und leidet möglicherweise an einer Psychose.

  • susi am 19.06.2017 11:51 Report Diesen Beitrag melden

    zigarette im spiel?

    ....die brandursache wird vermutlich f leser auf ewig unklar bleiben.

    • Bertl Kral am 19.06.2017 12:50 Report Diesen Beitrag melden

      es sei denn,

      linke Kräfte streuen erneut erfolgreich Gerüchte, daß deren einzig verhasste Partei dahinter steckt, auch um von den eigenen Taten ablenken zu wollen. Vor allem aber auch um die Statistik nicht im Stich lassen zu dürfen, welche seit Jahren besagt, alle Gewalt geht von "rechts" aus... was vor allem in der Vorwahlzeit für manch kritisch denkenden Anhänger, glaubhaft gemacht werden muss ! Das Asylwerber wegen oft banaler Gründe (Essen) selbst dahinter stecken, darf und wird man nicht zugeben.

    einklappen einklappen
>