Drama um Rekrut

04. August 2017 12:40; Akt: 04.08.2017 14:08 Print

Toter Soldat: Heer wehrt sich gegen Hitze-Vorwurf

Erregte Gemüter nach dem Tod eines Rekruten (19) in Horn: Das Bundesheer rechtfertigt sich gegen Shitstorm im Web, die Untersuchungen laufen noch.

Bildstrecke im Grossformat »

Rekrut starb nach Marsch: Bundesheer rechtfertigt sich gegen Vorwürfe.

Zum Thema
Fehler gesehen?

"Wie kann man nur die jungen Männer bei der Hitze marschieren lassen?" oder "Wäre ich die Mutter des Jungen, würde ich alle wegen Totschlag verklagen." - das sind nur zwei der vielen Kommentare die derzeit im Netz zu lesen sind.

Umfrage
Waren Sie beim Österreichischen Bundesheer?

Schuldzuweisungen nützen keinem

Das Bundesheer wehrt sich jetzt auf seiner Facebook-Seite gegen diesen Shitstorm "Wir haben einen Kameraden verloren - Schuldzuweisungen nützen hier keinem etwas", so das Heer. Es wurde aus ihrer Sicht alles getan, um das Leben des Burschen zu retten. Und es gab auch wegen der Hitze mehr Pausen und gelockerte Kleidungsvorschriften (z.b. Kappe statt Helm, Shirt statt Hemd und Jacke). Auch eine Mutter, deren Sohn ebenfalls in Horn stationiert ist, kommentiert die Situation: "Es ist tragisch genug was passiert ist. Die jungen Männer sind geschockt - mein Sohn hat mir unter Tränen den Vorfall geschildert."

Todesursache wird untersucht

Die Todesursache - eine bakterielle Infektion wird vermutet - wird derzeit genau untersucht. Prophylaktisch werden 210 Personen mit Breitband-Antibiotikum behandelt.

Wie berichtet klagte ein Rekrut während eines Marsches in Horn über Schwindel. Im Krankenwagen verlor er das Bewusstsein und starb in weiterer Folge. Der Rekrut war in der 5. Ausbildungswoche, ist erst am 10. Juli eingerückt (bei der Erstuntersuchung war keine medizinische Auffälligkeit entdeckt worden).

(hot)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Julius am 04.08.2017 14:40 Report Diesen Beitrag melden

    Aussendung Bundesheer

    Na zu der Aussendung vom Bundesheer kann ich nur folgendes anfügen. Bin zur Zeit beim Bundesheer auch am 10.Juli eingerückt nicht in Horn, Mittwoch von 12.45-15:45 Uhr einen Marsch gehabt (5km) bei fast 40 Grad im Schatten mit voller Montur ca. 40 Kg am Rücken und Helm plus kleiner Trinkflasche - Ausbildner ohne Rucksack mit Trinksack von 3-Litern und leichte Feldschuhe - soweit zur Aussendung Ruhe in Frieden Kamerad.

    einklappen einklappen
  • Tomcat76 am 04.08.2017 14:18 Report Diesen Beitrag melden

    RIP

    RIP geschätzter Kamerad! Mein Beileid und Mitgefühl an Deine Familie! Für die Kritiker: Das Wetter und die Gesundheit kann sich jeder von uns nicht aussuchen. Mit unserem Verhalten können wir beides etwas beeinflussen, aber nicht verändern. Der Krieg fände auch im Winter, sowie im Sommer statt. Hoffen wir, dass es in Europa nie wieder einen geben wird.

    einklappen einklappen
  • schani11 am 04.08.2017 15:25 Report Diesen Beitrag melden

    Traurig

    Mein Beileid der Familie!!!Aber falls die Hitze daran schuld war ist er nicht das einzige Opfer, denn ein Bauarbeiter ist auch wegen der Hitze gestorben! Da spielte der Kreislauf nicht mehr mit!!Da sollte sich der Herr Kurz mal darüber Gedanken machen warum seine schwarzen Firmenfreunde bei über 35° das Leben von Bauarbeitern aufs Spiel setzen!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Tp am 07.08.2017 18:16 Report Diesen Beitrag melden

    Bakterielle infektion

    Das mit der Infektion ist doch eine vorgeschoben schutzbehauptung, die irgendein oberer bundesheer Arzt unterschreibt, damit niemand zur Verantwortung gezogen werden kann.

  • MB1 am 06.08.2017 14:59 Report Diesen Beitrag melden

    Heer

    Warum regt ihr euch alle über's Heer auf. Jeder kann entscheiden ob er zum Heer geht oda Zivildienst leistet. Bin 2 monate bei minus graden und hohen Schnee an der Grenze gestanden und ich wusste vorher nicht ob ich ausgewählt werde oda net. Mit solchen Dingen muss man rechnen wenn man sich fürs Heer entscheidet. Ich hab's jedenfalls nie bereut.

  • Hidro am 04.08.2017 23:43 Report Diesen Beitrag melden

    Bundesheer

    Habt ihr eigentlich den Text gelesen? Er ist nicht an dem Marsch gestorben! Lernt mal lesen bevor ihr wieder über unser Heer schimpft weil ohne die würdet ihr alle ziemlich blöd dastehen in Krisensituation!

    • Stefan68 am 08.08.2017 21:54 Report Diesen Beitrag melden

      Vollhonk

      Den Blödsinn kann nur jemand schreiben der keine Ahnung vom Heer und seinen Aufgaben hat. Keine Krisensituation?????????? Denke nach bevor du schreibst. Das Heer hat die Aufgabe das Land zu verteidigen (kommt eh nie vor) und die Zivilbevölkerung zu schützen. Schutzwälle bei Hochwasser usw gehören da auch dazu. Kein anderer "Verein" hätte dazu genügend Personal. Und es ist nicht lange her. GALTÜR: da hat das Heer 1800 Personen vor dem Kälte- und Hungertot gerettet. Und das unter Einsatz des eigenen Lebens. Ich habe nicht viel übrig fürs Heer, aber deren Leistung muß man respektieren.

    einklappen einklappen
  • Sascha am 04.08.2017 20:28 Report Diesen Beitrag melden

    Zivi vs Heer

    Gott sei dank mache ich den Zivildienst beim Roten Kreuz, da lerne ich was fürs Leben und helfe den Menschen und verdiene das doppelte.

    • Rainer am 04.08.2017 23:29 Report Diesen Beitrag melden

      Heer besser als Zivi

      Die Ausbildung beim Bundesheer ist mit Sicherheit besser als beim Zivildienst

    • Tanja am 05.08.2017 11:48 Report Diesen Beitrag melden

      Ausbildung

      Rainer@ Wer braucht diese unnötige Ausbildung, leben wir im Krieg.

    einklappen einklappen
  • Pferdetaxi am 04.08.2017 20:16 Report Diesen Beitrag melden

    Welcher Volltrottel befiehlt bei 39 Grad...

    ... einen Marsch? Sind Wehrmänner weniger wert als Fiakerpferde - die durften bereits bei 35 Grad nach Hause! Es ist zu hoffen, dass die Verantwortlichen mit aller Härte zur Verantwortung gezogen werden! Herzlichstes Beileid an die Eltern! Sie sollten den Staat auf Totschlag ihres Sohnes berklagen, sonst wird - wie immer - alles fein säuberlich unter den Tisch gekehrt!

    • keinfreundvonmigranten am 04.08.2017 22:59 Report Diesen Beitrag melden

      Keine Verantwortung

      Wie kann man so viel Blödsinn schreiben? Grundwehrdienst ist nun mal anstrengend,und ist auch richtig so. Beileid an die Familie

    • BH-Gegner am 05.08.2017 13:04 Report Diesen Beitrag melden

      Feind

      keinfreundvonmigranten@ Grundwehrdienst ist unnötig, oder lauert irgendwo der Feind?

    einklappen einklappen
>