Bezirk Gänserndorf

14. Juni 2018 08:01; Akt: 13.06.2018 15:58 Print

Eichenprozessionsspinner jetzt in Deutsch-Wagram

Die giftigen Raupen sorgten in Wien bereits für eine Teilsperre in Schönbrunn, jetzt tummeln sie sich auch in Deutsch-Wagram.

Die Warnung der Stadtgemeinde Deutsch-Wagram. Der Eichenprozessionsspinner tummelt sich nun auch in den Wäldern im Bezirk Gänserndorf. (Bild: picturedesk.com, Stadtgemeinde Deutsch-Wagram)

Die Warnung der Stadtgemeinde Deutsch-Wagram. Der Eichenprozessionsspinner tummelt sich nun auch in den Wäldern im Bezirk Gänserndorf. (Bild: picturedesk.com, Stadtgemeinde Deutsch-Wagram)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Stark juckende Haut-Ausschläge, Asthma, Bindehaut-Entzündung, Fieber und Schwindel lösen die Härchen der Eichenprozessionsspinner aus. Heuer sind die giftigen Raupen nicht nur besonders früh aktiv, es gibt auch unglaublich viele davon. In Schönbrunn musste bereits ein Teil des Schlossareals gesperrt werden – "Heute" berichtete.

Umfrage
Hatten Sie schon einmal Kontakt mit einem Eichenprozessionsspinner?
15 %
6 %
74 %
5 %
Insgesamt 291 Teilnehmer

Nun sind die Eichenprozessionsspinner auch in den Wäldern Deutsch-Wagrams (Bezirk Gänserndorf) zu finden. Die Stadtgemeinde gab eine entsprechende Warnung aus. Man soll Wald und Waldwege meiden, heißt es darin.

"Selbst das Einatmen der vom Wind vertragenen Raupenhaare kann zu schweren Asthmaanfällen führen", steht auf den von Bürgermeister Friedrich Quirgst herausgegebenen Schildern.

Bleiben Sie informiert mit dem Newsletter von heute.at


(nit)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Knut Randauch am 14.06.2018 09:42 Report Diesen Beitrag melden

    Beim Bundesheer

    könnten wir uns freiwillig melden für das Abklaunen der Raupen. Wir bekamen Schutzanzüge und Atemmasken. Die Biester wurden in Säcke gestopft und zu Tausenden verbrannt. Als Ausgleich gab es Dienstfrei (FnD). Macht das BH das heute nicht mehr?

  • Patrick am 14.06.2018 10:17 Report Diesen Beitrag melden

    Aha.

    Was heißt jz auch?? Die sind schon die letzten jahre überall bei uns da.. Gemeinde wolkersdorf usw. Genauso.. Nix besonderes

  • Ist Er am 14.06.2018 15:40 Report Diesen Beitrag melden

    Mag.

    Warum werden die betroffenen Gebiete nicht begiftet? Durch Abklauben kriegt man dieses Ungeziefer doch nicht weg!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ist Er am 14.06.2018 15:40 Report Diesen Beitrag melden

    Mag.

    Warum werden die betroffenen Gebiete nicht begiftet? Durch Abklauben kriegt man dieses Ungeziefer doch nicht weg!

    • Asdfjklmusik am 15.06.2018 13:27 Report Diesen Beitrag melden

      Frau

      Weil man dann dort zB mit Hunden auch nicht mehr gehen kann.

    einklappen einklappen
  • Patrick am 14.06.2018 10:17 Report Diesen Beitrag melden

    Aha.

    Was heißt jz auch?? Die sind schon die letzten jahre überall bei uns da.. Gemeinde wolkersdorf usw. Genauso.. Nix besonderes

  • Knut Randauch am 14.06.2018 09:42 Report Diesen Beitrag melden

    Beim Bundesheer

    könnten wir uns freiwillig melden für das Abklaunen der Raupen. Wir bekamen Schutzanzüge und Atemmasken. Die Biester wurden in Säcke gestopft und zu Tausenden verbrannt. Als Ausgleich gab es Dienstfrei (FnD). Macht das BH das heute nicht mehr?